Fragen und Antworten

Worum geht es bei Alle Kids sind VIPs?

„Alle Kids sind VIPs“ ist ein Jugendintegrationswettbewerb der Bertelsmann Stiftung. Mit unserem Motto "Vielfalt ist unsere Stärke!" wollen wir Jugendliche dazu motivieren, die kulturelle Vielfalt in unserer Gesellschaft als Chance wahrzunehmen und sich für ein faires Miteinander einzusetzen. Jeder kann mit einer neuen Projektidee oder einem bestehenden Projekt, das ein gutes Zusammenleben fördert und Vielfalt aktiv gestaltet, am Wettbewerb teilnehmen. Durch die Auszeichnung innovativer Jugendprojekte möchten wir dieses Engagement ehren und fördern.

Warum gibt es Alle Kids sind VIPs?

Unsere Gesellschaft wird bunter - laut dem Statistischen Bundesamt lebten 2014 über 16,4 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland, womit mehr als jeder fünfte Mitbürger eine Einwanderungsgeschichte hat. Auch immer mehr Kinder und Jugendliche zählen zu dieser Gruppe. So kommt in den Grundschulen heute bereits jedes dritte Kind aus einer Einwanderungsfamilie. Für unsere Gesellschaft ist jeder einzelne mit seinen besonderen Fähigkeiten und Ideen wichtig und verdient es, akzeptiert zu werden und sich entfalten zu dürfen.

Gleichzeitig zeigen Studien, dass es in unserer Gesellschaft oft zu wenig Offenheit und Akzeptanz für unterschiedliche kulturelle Hintergründe gibt und beispielsweise Kinder aufgrund ihrer Herkunft nicht die gleichen Chancen haben. So haben selbst die bereits in Deutschland geborenen Personen aus ursprünglichen Einwandererfamilien mehr als doppelt so häufig keinen Schulabschluss wie Gleichaltrige ohne Migrationshintergrund. 

Der Grundstein für eine offene, vielfältige Gesellschaft wird dabei maßgeblich in der Entwicklung der Jugendlichen gelegt. Das Jugendalter als wichtige Phase der Persönlichkeitsentwicklung ist unter anderem stark von der Bildung eigener Einstellungen und Meinungen geprägt. Dies betrifft natürlich auch die Themen Vielfalt und Integration. Schaffen die Jugendlichen untereinander ein Klima der Offenheit und Akzeptanz gegenüber Heterogenität und stehen sie füreinander ein? Hier entscheidet sich, wie Jugendliche dieser Herausforderung begegnen. Das Umfeld - Schule, aber auch z.B. Vereine - kann und sollte diese Entwicklung unterstützen und bekräftigen sowie dazu beitragen, dass sich Jugendliche differenziert mit diesen Themen auseinandersetzen. Es sollte ein Rahmen geschaffen werden, in dem die Jugendlichen die Möglichkeit bekommen, sich proaktiv mit eigenen Initiativen und Ideen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt einzusetzen. Und dieser Einsatz verdient Respekt.

Genau an diesem Punkt setzt „Alle Kids sind VIPs“ an: Seit 2008 wird  mit dem Jugendintegrationswettbewerb der Bertelsmann Stiftung das Engagement der Jugendlichen gewürdigt. Sie werden ermutigt, ihr Umfeld eigenständig zu gestalten. Innovative Projekte, die als kleine Leuchttürme das Zusammenleben an der Schule und ihrer Umgebung stärken, werden ausgezeichnet. Durch aktive Begegnungen mit  prominenten Projektbotschaftern werden die jungen Projektmacher in ihren eigenen Identitäten gestärkt und ermutigt, sich weiterhin zu engagieren.

Wie funktioniert der Wettbewerb?

Anfang Mai 2017 startet die sechste Wettbewerbsrunde von „Alle Kids sind VIPs“. Über die Website www.allekidssindvips.de können sich bis Ende September 2017 wieder Schüler und Klassen, Schülervertretungen und Verbände mit ihrer Idee für den Wettbewerb anmelden. Jedes Projekt, das von Jugendlichen eigenständig konzipiert und/oder durchgeführt wurde und den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärkt, wird gewürdigt und auf der Webseite www.allekidssindvips.de veröffentlicht. 

Die Anmeldung erfolgt dabei unkompliziert in wenigen Schritten über ein Formular auf der Website. Wichtig ist, dass die Jugendlichen ihr Projekt maßgeblich selbst planen und steuern und die Projekte eine möglichst nachhaltige, langfristige Wirkung zum Ziel haben. Ganz besonders willkommen sind zudem Projektideen, die als gute Beispiele auch von anderen übernommen werden können.

Die überzeugendsten Projektmacher gewinnen eine Fahrt inklusive Siegerehrung nach Berlin und einen Projekttag, der aus dem Besuch eines „Alle Kids sind VIPs“–Botschafters und einem ausgewählten Workshop in der Schule/im Verein besteht. Darüber hinaus können die Sieger ein bis zwei eigene Vertreter nennen, die in einer „Kids–Jury“ die nächsten Siegerprojekte bestimmen.

Welche Projekte sind bisher Sieger?

Eine Übersicht der bisherigen Siegerprojekte ist hier zu finden. Zu den Siegerprojekten

Warum engagieren sich Prominente für Alle Kids sind VIPs?

Jeder der prominenten Botschafter hat einen Migrationshintergrund und seine eigenen Erfahrungen mit dem Thema Integration und Vielfalt in Deutschland gemacht, über die sie/er ganz persönlich berichten kann. Und noch etwas eint sie: Aufgrund ihres Erfolges können sie Vorbilder und Ansporn für die Jugendlichen sein. Darüber hinaus helfen sie, den Wettbewerb noch bekannter zu machen und setzen sich für ein faires Miteinander in kultureller Vielfalt ein.

Mit dabei sind: Gerald Asamoah (ehemaliger deutscher Fußballnationalspieler und heutiger Fußballtrainer), Bülent Ceylan (Comedian u.a. „Bülent Ceylan Show“, „Quatsch Comedy Club“), Maite Kelly (Sängerin, Autorin und Schauspielerin), Culcha Candela (Kultband mit internationalen Wurzeln),  Rebecca Mir (Top-Model und Moderatorin), Andreas Bourani (Musiker und Schöpfer des WM-Songs 2014), Daniel Aminati (Moderator (ProSieben) und Multitalent), Shary Reeves (Moderatorin (WDR) und Autorin), FanatiX (Urban Dance Crew), Tayfun Baydar (Schauspieler (u.a. „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“).

Zur Übersicht der Botschafter

Bekommen die Botschafter Geld für ihr Engagement?

Nein, das Engagement der Botschafter erfolgt ehrenamtlich.

Die Bertelsmann Stiftung

Die Bertelsmann Stiftung wurde 1977 von Reinhard Mohn als eine gemeinnützige Stiftung errichtet. Sie basiert auf seiner Überzeugung, dass Eigentum mit gesellschaftlicher Verantwortung verbunden ist. 

Unter dem Leitgedanken "Menschen bewegen. Zukunft gestalten. Teilhabe in einer globalisierten Welt" setzt die Stiftung sich mit verschiedenen Projekten für eine bessere Gesellschaft ein: Faire Bildungschancen, eine gerechte und effiziente Wirtschafts- und Sozialordnung, ein gutes Gesundheitswesen, eine lebendige Demokratie und Zivilgesellschaft, musikalische Förderung und internationale Verständigung.

Die Bertelsmann Stiftung ist unabhängig und parteipolitisch neutral. Sie arbeitet  operativ, d.h. betreibt Projekte, die sie selbst konzipiert, initiiert und auch in der Umsetzung begleitet. Dabei kooperiert sie mit vielen Partnern aus Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. www.bertelsmann-stiftung.de

Wettbewerbs-Hotline

Für alle Fragen rund um die Anmeldung zum Wettbewerb haben wir eine Hotline eingerichtet:

0221-78870818
(Mo.-Fr. 9 bis 18 Uhr)


Ansprechpartnerin

Bojana Pajić-Rickerts

Project Manager
Programm Integration und Bildung, Bertelsmann Stiftung

Tel. 05241 81 81 379
info(at)allekidssindvips.de