Wettbewerb 2015-2016 | Kategorie: Reli/Ethik/Philosophie

Bochum gegen Rassismus

Mit unserem Projekt wollen wir erreichen, dass wir gegen die immer größer werdende rassistische Welle vorgehen.

Projektziele

Mit dem Projekt möchten wir erreichen, dass der Rassismus in Bochum abnimmt (auch ohne den Wettbewerb).

Aufgabe der Jugendlichen

Unsere Aufgabe ist es, Bochum über Rassismus aufzuklären. Dazu haben wir Folgendes gemacht: ein Interview mit einer bekannten Person aus Bochum geführt/Flyer verteilt und Spenden gesammelt/Erstellung einer Aufklärungswebseite (www.bochum-gegen-rassismus.de)/Einrichtung eines Spendenkontos (Spenden sollen an den World Beat Club gehen)/Kuchenverkauf/ein Interview mit der WAZ (Presse)

Projektverlauf

Die Idee kommt von unserer Philosophielehrerin Frau Weßel. Wir wollen an dem Wettbewerb teilnehmen, weil es bei uns an der Schule auch viele SchülerInnen mit Migrationshintergrund gibt und es uns auch selbst betrifft. Häufig werden wir selbst auf der Straße rassistisch beschimpft. In der Schule haben wir gelernt, dass es egal ist, welche Hautfarbe man hat oder woher man kommt. Das wollen wir nun aus der Schule hinaustragen. Das Projekt könnte auch an anderen Schulen umgesetzt werden.

Unser und euer Motto: Vielfalt ist unsere Stärke!

Wir wollen die Akzeptanz von Vielfalt, erst einmal in Bochum, fördern. Vielfalt soll als Chance angesehen werden, nicht als Nachteil.

Infos

Name der Einrichtung

Carolinengesamtschule Bochum

Website »

Ort

Bochum

Bundesland

Nordrhein-Westfalen

Durchschnittl. Alter der Teilnehmer

12