Wettbewerb 2013-2014 | Kategorie: Schülervertretung

Die Integrationslotsen

Wir ermöglichen durch den bewussten Kontakt mit ausländischen Schülern, dass Vorurteile vermieden werden und niemand ausgeschlossen wird.

Projektziele

Dieses Projekt soll es Jugendlichen leichter machen, sich in einem neuen Land zurechtzufinden. Einige der Integrationslotsen haben selbst einen Migrationshintergrund und können so am besten die Probleme und Nöte der "Neuen" verstehen. Aus diesem Grund gehen wir auf die Jugendlichen zu, um es ihnen leichter zu machen, sich in Deutschland wohl zu fühlen.

Aufgabe der Jugendlichen

Unsere Schule hat zwei Integrationsklassen (Ü-Klassen), also Klassen in denen Schüler, welche erst nach Deutschland gekommen sind, deutsch lernen. Die Integrationslotsen haben die Aufgabe, diesen Schülern die Eingliederung in den Schulalltag zu erleichtern. Wir besuchen aber auch Einrichtungen außerhalb der Schule, wie zum Beispiel den Jugendtreff. In den Ü-Klassen hängen Plakate der Integrationslotsen. Darauf sieht man die Integrationslotsen selbst, in welcher Klasse sie zu finden sind und welche Sprache sie sprechen. Es werden aber auch, gemeinsam mit der Jugendsozialarbeiterin und den Lehrkräften, Ausflüge, zum Beispiel in den Kletterwald, organisiert. Die Jugendsozialarbeit schult die Integrationslotsen, sodass sie lernen mit Vorurteilen und Stereotypen umzugehen und neue Kulturen zu verstehen. Das Projekt "Die Integrationslotsen" gibt es nun schon 5 Jahre und hat bereits viele Freundschaften ermöglicht!

Projektverlauf

Unsere Schule besitzt zwei Übergangsklassen. Diese sind dafür zuständig, Kindern von Einwanderern die deutsche Sprache zu lehren. Anschließend kommen diese Schüler in die Regelklassen und teilweise auch an andere Schulen. Viele bleiben jedoch an der Kreuzbergschule, weswegen wir einen hohen Anteil an Schülern mit Migrationshintergrund haben. Leider gibt es in der Oberpfalz noch viele Vorurteile gegenüber Migranten. Damit diese erst gar nicht entstehen können und auch die neuen Schüler sich schneller Einleben können, wurden die Integrationslotsen gegründet. Diese stellen sich jedes Jahr den Ü-Klassen vor, sodass die Schüler gleich wissen, an wen sie sich wenden können, wenn sie fragen haben. Ein großer Vorteil unserer Integrationslotsen ist es, dass sie meist zweisprachig aufgewachsen sind und somit auch als Bezugsperson dienen können! Die Integrationslotsen erhalten eine Schulung, in welcher sie lernen mit Vorurteilen umzugehen und Missverständnisse zu erkennen. Gemeinsame Ausflüge, welche das Leben auch außerhalb der Schule beleuchten, stärken den Zusammenhalt und somit auch das Gefühl dazuzugehören.

Unser und euer Motto: Vielfalt ist unsere Stärke!

Durch eine interkulturelle Fortbildung werden Multiplikatoren gewonnen, welche ihr Wissen in der Schule verbreiten können.
Durch Ausflüge lernen Jugendliche, welche nicht aus Deutschland kommen, ihre Umgebung besser kennen und können sich so selbst leichter integrieren.
Der Zusammenhalt in der Schule wird gefördert und das Zugehörigkeitsgefühl erhöht das Gefühl sich bei uns wohlzufühlen.

Infos

Name der Einrichtung

Kreuzbergschule Schwandorf

Ort

Schwandorf

Bundesland

Bayern

Durchschnittl. Alter der Teilnehmer

14