Wettbewerb 2013-2014 | Kategorie: Verein/Verband

Bandcontest für Toleranz

Unser zentrales Thema ist die musikalische Aufarbeitung einer toleranten Gesellschaft. Sieben bis acht Schülerbands sollen bis zum Sommer 2014 eigene Songs zu Themen wie Toleranz & Rassismus schreiben und diese in einem Bandcontest auf dem Schlossplatz Oranienburg präsentieren. Gleichzeitig befindet sich eine Demokratiemeile auf dem Schlossplatz, auf der sich verschiedene Initiativen aus Oberhavel vorstellen.

Projektziele

Wir möchten mit dem Projekt ein Zeichen für Toleranz in unserer Region setzen. Wir haben den größten Platz in Oranienburg als Veranstaltungsort gewählt, damit wir möglichst viele Menschen erreichen und zeigen, dass die Jugend in Oberhavel bunt und vielfältig ist. Wichtig ist für uns auch der Prozess mit den Schülerbands. Diese sollen nämlich eigene Songs zum Thema Toleranz/Diskriminierung schreiben und damit im Contest gegeneinander antreten. Den Erarbeitungsprozess wollen wir begleiten und damit erreichen, dass die Bands sich mit einer toleranten Gesellschaft auseinandersetzen.

Aufgabe der Jugendlichen

Das NetzwerkCourage (ein Zusammenschluss von interessierten SchülerInnen von sieben Schulen, die Projekte zur Sensibilisierung gegenüber Rassismus und Ausgrenzung organisieren) und alle Projekte die das Netzwerk durchgeführt werden komplett von Schülerinnen und Schülern organisiert

Projektverlauf

Um öffentlichkeitswirksam ein Zeichen gegen Rechtsextremismus zu setzen, haben wir basierend auf einer Idee der Toleranz-Gruppe des Runge Gymnasiums ("Pro Individualität") beschlossen ein Antirassismus-Konzert in Form eines Bandcontestes zu veranstalten.
Deshalb hat das NetzwerkCourage im April 2013 mit der Ausarbeitung des Projektes begonnen.
Mit dem Konzert sollen auch Jugendliche angesprochen werden, die sich sonst weniger intensiv mit dem Thema Antirassismus auseinandersetzen.
Mit Musik soll das Thema nicht mit "erhobenem Zeigefinger" an die Jugendlichen herangeführt werden. Die teilnehmenden Schülerbands sollen sich durch selbstgeschriebene Lieder intensiv mit dem Thema Antirassismus auseinandersetzen. Wir erhoffen uns, möglichst viele Schülerbands von unterschiedlichen Schulen und mit unterschiedlichen Musikgenres zu erreichen. Diese Bands werden daraufhin gebeten, sich mit Themen wie Toleranz, Ausgrenzung, Gesellschaft etc. kritisch auseinanderzusetzen und daraufhin einen Song mit einem gewählten Thema zu entwickeln. Die eigenen Songs werden das Programm des Bandcontestes bilden. Um die Thematik des Konzertes zu vertiefen, wird in unmittelbarer Nähe zum Konzertgeschehen eine "Informationsmeile" aufgebaut. Dort können sich zivilgesellschaftliche Organisationen präsentieren die sich mit den Themen Toleranz und Ausgrenzung beschäftigen.
Das Konzert findet am 20. Juni. 2014 auf dem Schlossplatz in Oranienburg am frühen Abend statt. Etwa acht Bands sollen insgesamt ihre Songs präsentieren.

Unser und euer Motto: Vielfalt ist unsere Stärke!

Vielfalt soll an vielen Stellen unseres Konzerts eine Rolle spielen. Einerseits sollen sich die Schülerbands in ihren Texten mit diesen Themen auseinandersetzen. Andererseits binden wir zivilgesellschaftliche Organisationen aus Oberhavel ein, die unsere Region vielfältig und bunt gestalten. Außerdem wollen wir ganz explizit Flüchtlinge aus dem Asylbewerberheim, das in Oranienburg entsteht, mit in das Programm auf der Bühne einbinden, um zu zeigen, dass auch unsere Mitbürger aus anderen Ländern zu unserer Region gehören.

Infos

Name der Einrichtung

NetzwerkCourage Oberhavel

Website »

Ort

Oranienburg und Umgebung

Bundesland

Brandenburg

Durchschnittl. Alter der Teilnehmer

16

Culcha Candela besucht NetzwerkCourage in Oranienburg