Wettbewerb 2011-2013 | Kategorie: Jugendeinrichtung

HipHop-Song zum Thema Integration

Wir haben einen Song geschrieben, in dem klar wird, dass nicht alle die gleichen Chancen haben.
Er soll jeden zum Nachdenken darüber anregen, dass Integration zwei Seiten hat.
Integration braucht Menschen, die integrieren aber auch die, die sich integrieren lassen.

Projektverlauf

Wir schreiben schon lange Songs und führen sie auch hier im Wohnheim vor.
Wir haben auch schon eine eigene EP gemacht, die wir bei Mitschülern verteilt haben.
Musik ist für uns die Sprache, in der wir uns ausdrücken.
Als wir von dem Wettbewerb gehört haben, haben wir uns zusammengesetzt und erst einmal überlegt, was wir wollen.
Wir wussten aber erst mal, was wir nicht wollten. So einen Friede-Freude-Eierkuchen-Song. Darum sagt unser Song, wie wir es sehen. Eher ein bisschen düster, aber nicht hoffnungslos. Integration braucht Ehrlichkeit. Und für Integration muss man was tun und sich anstrengen. Umsonst ist nix.

Wie hilft das Projekt, dass alle die gleichen Chancen an der Schule haben?

Ganz wichtig ist uns, dass Integration eben nur funktioniert, wenn sich die Leute auch integrieren lassen. Wenn sie aber lieber ihr eigenes Ding machen und sogar andere mobben oder eigene Gruppen bilden und zumachen, kann Integration nicht klappen.

Was kann man von dem Projekt lernen?

Wir haben hoffentlich gezeigt, dass man auf moderne Art mit dem Thema umgehen kann und hoffen so, die Jugendlichen zu erreichen. Unser Traum wäre es, mit anderen Leuten, die Musik machen, eine CD zu machen, die viele verschiedene Styles integriert. Integration macht alles bunt.

Infos

Name der Einrichtung

ZDS Jugendwohnheim

Ort

Solingen

Bundesland

Nordrhein-Westfalen

Durchschnittl. Alter der Teilnehmer

18

Videos zum Projekt

Culcha Candela in Solingen