Wettbewerb 2011-2013 | Kategorie: Musik/Kunst/Theater

Sei, wie du erscheinst oder erscheine, wie du bist

Die Suche nach Gemeinsamkeiten und nicht etwa die Betonung des Ausgrenzenden wird zum Frieden auf unserem Planeten beitragen helfen. Diese Werte fördern unsere kosmopolitische Persönlichkeitsentwicklung und Gesellschaftsfähigkeit bei aller Gleichheit in Verschiedenheit .

Projektverlauf

Die Ereignisse im Nahen Osten, die Enthüllungen um die Morde von Moslems im Verlauf von 13 Jahren in Deutschland zeigen global und lokal wie wichtig es ist, bestehende Vorurteile und Stereotypen über den Islam auflösen zu helfen. Darum haben wir entlang der Philosophie des islamischen Freigeistes und Sufis Mevlana Jalal din Balki hi-Rumi ( 1207 - 1273) ein Musiktheater inszeniert. Unser Projekttitel ist eines der bekanntesten "geflügelten Worte" in muslemischen Gesellschaften. Wir würden jugendumgangssprachlich sagen: Keep it real.
Zitate Hz. Mevlanas, aus dem Koran und der Bibel, Bezüge zu den indischen Veden und zur buddhistischen Lehre verbunden mit Songs zur Saz und Liedern mit christlichem Anklang haben uns ein 60-minütiges Programm erarbeiten lassen. Dabei waren uns auch jugendkulturelle Bezüge zwischen der Linksdrehung der tanzenden derwische ( den Sufis) und den ebenso in der Regel nach linksdrehenden Headspins der Break-Dancer wichtig. Auch die morderne Wissenschaft und die linksdrehenden Elektronen, Protonen und Elektronen und ihrer Selbstähnlichkeit wurden dabei bemüht.:-). Unter großem Interesse der Öffentlichkeit im Beisein vieler türkischer und bosnischer Elternteile wurde das RUMI-Musiktheater am 24.11.2011 vor über 400 SchülerInnen aufgeführt. Auch im Bremer Rathaus durften wir am 9ten November 2011 Sequenzen unserer Arbeit zeigen.

Wie hilft das Projekt, dass alle die gleichen Chancen an der Schule haben?

Unser interreligiöser Ansatz bildet Bewusstsein mittels verbindender Musik und dem gesprochenen Wort für ein friedvolles , gemeinsames Zusammenleben an unserer Schule mit rund 2.000 SchülerInnen und im öffentlichen Raum unserer Stadt , unseres Landes, Europas und letzlich der einen-gemeinsamen-Welt

Was kann man von dem Projekt lernen?

Wir finden überall Gemeinsamkeiten wenn wir danach suchen. Der Frieden beginnt zunächst bei jedem von uns selber. Wir sind alle GLEICH in der bunten VERSCHIEDENHEIT und INDIVIDUALITÄT und tragen dabei zum VIELKLANG und EINKLANG bei.

Infos

Name der Einrichtung

Kaufmännische Lehranstalten - mitarbt. UNESCO-Schule

Website »

Ort

Bremerhaven

Bundesland

Bremen

Durchschnittl. Alter der Teilnehmer

18

Maite Kelly in Bremerhaven