Wettbewerb 2011-2013 | Kategorie: Projektwochen/AG´s/Seminare & Co

"Angekommen / Angenommen"

Es wurden Interviews mit "vorbildlichen", (ehemaligen und aktuellen) Schüler/innen mit Migrationshintergrund anhand eines Leitfadens geführt und daraus Porträts für das Buch geschrieben. Dieses wurde und wird vor einem gemischten Publikum (mit/ohne Migrationshintergrund) präsentiert und diskutiert.

Projektverlauf

Wir wollten ein Zeichen setzen gegen die häufig negative Berichterstattung über Migrantinnen und Migranten. Ziel war es, Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte vorzustellen, auf die unsere Schule stolz ist. Die "Vorbilder" wurden von den Klassen selbst und den Klassenlehrerinnen und -lehrern ausgesucht. Als "vorbildlich" galt, wer sich fachlich oder/und sozial besonders engagiert(e). Weitere Details sind der Buchpräsentation auf unserer Homepage zu entnehmen.

Wie hilft das Projekt, dass alle die gleichen Chancen an der Schule haben?

Mit unserem Buch wollen wir anderen Mut machen, für ihre Ziele zu kämpfen. Wir stehen ihnen auch als Ansprechpartner/innen zur Verfügung. Wir hoffen, mit unserem Buch die Sichtweise der Gesellschaft über die Migranten positiv zu verändern, damit sie die gleichen Chancen haben wie andere.

Was kann man von dem Projekt lernen?

Unser Buch könnte selbst ein "Vorbild" für andere Schulen/Betriebe sein. Es lohnt sich für jede Institution, ihre "Potenziale" zu suchen und zu fördern. Die Gesellschaft kann sich nicht leisten, auf diese "VIPs " zu verzichten.

Infos

Name der Einrichtung

Friedensschule

Website »

Ort

Hamm

Bundesland

Nordrhein-Westfalen

Durchschnittl. Alter der Teilnehmer

18

Rebecca Mir in Hamm