Wettbewerb 2019-2020 | Kategorie: Musik/Kunst/Theater

Mikas erste Schritte

Der Filmkurs hatte keine inhaltlichen Vorgaben. Während des Projekts haben die Schüler und Schülerinnen sich für ein Thema entschieden: Ausgrenzung durch Sprachschwierigkeiten.

Filminhalt: Mika ist neu in der Klasse, in der Schule, in der Stadt und in einem Land, dass für ihn noch unbekannt ist. Er geht erste Schritte und versucht zu verstehen.

Projektziele

Das Projekt möchte die verschieden Jugendlichen, die aus 5 verschiedenen Nationen nach Deutschland unter teilweise sehr schwierigen Bedingungen gekommen sind, motivieren als Team zusammenzuarbeiten und trotz Sprachbarrieren und kultureller Unterschiede die gemeinsame Erfahrung ermöglichen eine Geschichte zu erzählen, in der sich auch andere Jugendliche wiederfinden.

Aufgabe der Jugendlichen

Ein Projekt einer DaZ-Klasse an der Walther-Lehmkuhl Schule NMS mit jugendlichen Flüchtlingen (16-20 Jahre), die allein und ohne ihre Familien vor Krieg und Terror nach Deutschland geflohen sind. Die Schüler sind an dem Berufsbildungszentrum in Neumünster, um einen Schulabschluss zu erlangen. Die Schüler haben im Rahmen ihrer Ausbildung auch an diesem Filmprojekt teilgenommen. Ein Filmkurs an der Schule ist seit einiger Zeit eingerichtet worden, um den jungen Menschen aus verschiedenen Nationen eine kulturelle Teilhabe zu ermöglichen und ihre Fähigkeiten und Talente, neben den allgemeinen Unterrichtsfächern, zu entfalten. Im Team wurden Ideen, Drehbuchentwürfe, Schauspiel, Kamera, Ton und Inszenierung von den Teilnehmern erarbeitet und ausgeführt. Der Filmkurs fand einmal in der Woche für vier Schulstunden statt.

Projektverlauf

Ein Projekt einer DaZ-Klasse an der Walther-Lehmkuhl Schule NMS mit jugendlichen Flüchtlingen (16-20 Jahre), die allein und ohne ihre Familien vor Krieg und Terror nach Deutschland geflohen sind. Die Schüler sind an dem Berufsbildungszentrum in Neumünster
um einen Schulabschluss zu erlangen. Die Schüler haben im Rahmen ihrer Ausbildung auch an diesem Filmprojekt teilgenommen. Ein Filmkurs an der Schule ist seit einigen Zeit eingerichtet worden, um den jungen Menschen aus verschiedenen Nationen eine kulturelle Teilhabe zu ermöglichen und ihre Fähigkeiten und Talente, neben den allgemeinen Unterrichtsfächern, zu entfalten. Im Team wurden Ideen, Drehbuchentwürfe, Schauspiel, Kamera, Ton und Inszenierung von den Teilnehmern erarbeitet und ausgeführt. Der Filmkurs fand einmal in der Woche für vier Schulstunden statt.

Die Schüler und Schülerinnen haben über mehrere Stunden die Drehbuchidee entwickelt und anhand von Proben herausgefunden, wie sich die Geschichte entwickeln kann. Da das Team eine Geschichte aus ihrem persönlichem Umfeld bzw. aus ihren Erfahrungen erzählen wollte, lag es sehr nahe über Integration, Mobbing und die Chance von Vielfalt einen Film zu machen.

Unser und euer Motto: Vielfalt ist unsere Stärke!

Die Teilnehmer konnten sich, trotz ihrer unterschiedlicher Herkunftsländer und Sprachbarrieren auf eine gemeinsame teamorientierte Arbeit einlassen und sind im Verlauf des Projektes zusammengewachsen. Respekt und gegenseitige Toleranz waren wichtige Bausteine für eine vielseitige und vielfältige Arbeit.

0 Stimmen

Infos

Name der Einrichtung

Walther-Lehmkuhl-Schule Neumünster

Website »

Ort

Neumünster

Bundesland

Schleswig-Holstein

Durchschnittl. Alter der Teilnehmer

17