Wettbewerb 2019-2020 | Kategorie: Jugendeinrichtung

The World Today

Der 25jährige, aus Indien stammende Theaterregisseur Nishant Kumar hat das Theaterprojekt „The World Today“ mit Jugendlichen von verschiedenen Schulen entwickelt und auf die Bühne gebracht. In dem Stück haben sich die Schüler mit den Problemen der heutigen Zeit auseinandergesetzt und ihre Themen anhand von Märchenmotiven veranschaulicht. Zusammengefasst zeigt „The World Today“ ein Zusammenspiel der heutigen Gesellschaft von Social Media, den Klimawandel, der Politik von heute und den Sorgen der Jugendlichen.

Projektziele

Die Schüler sollten sich mit den Problemen der Welt und ihren Sorgen auseinandersetzten. Ihre Gedanken wurden zu einem anschaulichen Theaterstück weiterentwickelt und aufgeführt. Mit dem indischen Regisseur sollten sie auch von einer anderen Kultur einen Eindruck bekommen. Die Verbindung zwischen der aktuellen Zeit, den Problemen, mit denen sich die Schüler beschäftigen sowie Märchen, die bereits in der Vergangenheit großen Erfolg gefeiert haben, zeigt, dass die Probleme der heutigen Zeit eine tiefgründige Bedeutung haben und auf beiden Ebenen gemeinsame Berührungspunkte haben.

Aufgabe der Jugendlichen

Die Jugendlichen haben sich bei einem zweimonatigen Theaterworkshop mit einem Theatertalent aus Indien mit den Problemen der Welt auseinandergesetzt. Aus den Themen, die sie am meisten bewegen, wurde anhand von Märchenmotiven das Theaterstück "The Word Today" entwickelt. Gemeinsam wurde das Stück geprobt und zur Aufführung gebracht.

Projektverlauf

Im Rahmen des ‚Artist in Residence - Papenburg ‘ Austauschprogrammes laden wir in jedem Jahr ein internationales Talent für zwei Monate nach Papenburg ein, um mit Schülern ein besonderes Projekt auf die Beine zu stellen. Der 25jährige, aus Indien stammende Theaterregisseur und Schauspieler Nishant Kumar hat das Theaterprojekt „The World Today“ durchgeführt. Mit Jugendlichen von verschiedenen Schulen in Papenburg hat er das Theaterstück entwickelt, in dem sich die Schüler mit den Problemen der heutigen Zeit auseinandersetzten.
Innerhalb von 2 Monaten haben die Schüler und der Künstler geprobt und die Inszenierungen gestaltet. Bei wöchentlichen Treffen an den unterschiedlichen Schulen wurden die Themen, die die Schüler bewegen erarbeitet und Grundkenntnisse des Theaterspielens vermittelt. Diese Themen wurden dann anhand von bekannten Märchen und Büchern aufgegriffen und zu einem Stück zusammengeführt.
Jeder Schüler hatte eine Rolle. In einer übergeordneten Geschichte, in der zwei Schüler auf einem anderen Teil der Erde miteinander über die Probleme der Welt chatten, wurden die Teile miteinander verbunden. Zum Ende erscheint der Gin aus „1001 Nacht“ und gewährt ihnen drei Wünsche, um die Welt zu verbessern. Nach ihren Wünschen richtet der Gin sich zum Abschluss ans Publikum, ob sie dieselben Wünsche haben, um die Welt zu verbessern oder andere? Die Aufführung wurde erstmalig am 30.06.2019 im Theater im Forum Alte Werft in Papenburg und am 02.07 im Theaterpädagogischen Zentrum in Lingen präsentiert und vom Publikum und der Presse sehr positiv aufgenommen.

Unser und euer Motto: Vielfalt ist unsere Stärke!

Durch die Zusammenarbeit mit dem indischen Talent in Englisch haben die Schüler eine andere Sicht auf die Probleme der heutigen Zeit bekommen.
Die von ihnen entwickelten Geschichten greifen bewusst unterschiedliche Themen von unterschiedlichen Erdteilen auf: Populismus; die Gefahren im Web; Probleme, sich in einer fremden Umgebung zurecht zu finden; Liebe über Konventionen und Vorurteile hinweg...
Am Ende des Stückes ging es darum "die Mauer" zu durchbrechen, die uns von anderen Menschen trennt. Die finale Frage war, wie man die Welt verändern kann und dass dies nur gemeinsam möglich ist.

1 Stimmen

Infos

Name der Einrichtung

Papenburg Kultur

Website »

Ort

Papenburg

Bundesland

Niedersachsen

Durchschnittl. Alter der Teilnehmer

14