Wettbewerb 2019-2020 | Kategorie: Jugendeinrichtung

SehnSucht

Im Rahmen eines Kunstprojektes haben sich die Jugendhilfe und Jugendliche einer Berufsvorbereitung der Werkstatt im Kreis Unna an drei Projekttagen mit dem Thema SehnSucht auseinandergesetzt. Daraus entstanden ein Rap-Song, ein dazugehöriges Video und ein Buch.
Unter Anleitung der Diplom-Designerin Tania Mairitsch-Korte fertigten die Jugendlichen an zwei der Projekttage Radierungen an und setzten sich mit den Sehnsüchten künstlerisch auseinander. Anschließend formulierten sie ihre Sehnsüchte in kurze Sätze und nahmen in einem mobilen Tonstudio der Rapscool NRW einen eigenen Rap-Song auf

Projektziele

Dieses Projekt soll jungen Menschen die Möglichkeit geben sich mit den eigenen Sehnsüchten auseinanderzusetzen. Es soll aufzeigen, dass jeder Mensch unabhängig von Herkunft, Hautfarbe und Bildung ein Recht auf Menschlichkeit und Würde hat.
Gerade benachteiligte Jugendliche aus Berufsvorbereitungen und junge Flüchtlinge, die sich im Alltag nicht unbedingt begegnen, erfahren Diskriminierung auf unterschiedlichen Ebenen und erhalten eine Möglichkeit sich zu begegnen und auszudrücken.
Das Ergebnis des Projektes soll den jungen Menschen etwas "handfestes" mitgeben, eine eigenes Rap-Video.

Aufgabe der Jugendlichen

Die jungen Menschen gehen auf Ideensuche zu dem Thema SehnSucht.
Sie setzen sich mit Sehnsüchten, Träumen und Wünschen auseinander, veranschaulichen diese in Radierungen, versuchen sie in Worte zu fassen, zu reflektieren. Neben der Gestaltung von Bildern wird das wortreiche Spielen mit dem Thema zu einem eigenen Rapsong verarbeitet.

Projektverlauf

Jedes Jahr beteiligt sich die Werkstatt im Kreis Unna an den internationalen Wochen gegen Gewalt und Rassismus der Stadt Unna. Dabei stellen wir den Präventionsgedanken in den Vordergrund und versuchen, über kreative Projekte Möglichkeiten der Selbsterfahrung zu schaffen. Im Rahmen der Projektwochen haben sich die Jugendhilfe und Jugendliche einer Berufsvorbereitung an drei
Projekttagen mit dem Thema SehnSucht auseinandergesetzt.

Die Diplom-Designerin Tania Mairitsch-Korte entwarf ein Konzept für einen zweitägigen Workshop und die Rapschool NRW wurde für die Aufnahme eines Songs einen weiteren Tag gebucht. Durch Rollenspiele, Mindmapping und anderen Methoden wurden die Teilnehmer*innen an das Thema herangeführt. Bereits am ersten Tag entstanden erste Radierungen. Am zweiten Tag entstanden weitere Radierungen, auf denen die Teilnehmer*innen ihre Wünsche und Träume zum Ausdruck brachten. Mit dieser Sensibilisierung der eigenen Träume und Sehnsüchte über Kunst und Sprache, formulierten sie am dritten Tag ihre Sehnsüchte in kurzen Sätzen. Mit dem mobilen Tonstudio der Rapscool NRW war der richtige Beat schnell gefunden und alle Teilnehmer sangen ihre Texte ein. Der Refrain wurde in unterschiedlichen Versionen aufgenommen und bereits am Nachmittag eine erste Version des Songs erstellt. Später wurden die Radierungen zu einem Kunstbuch zusammengestellt und die Bilder mit dem Rap-Song zu einem Video zusammengestellt:

https://www.werkstatt-im-kreis-unna.de/menschen/jugendliche/jugendhilfe/fotos-videos-und-bildersammlung-der-aktionen-in-der-jugendhilfe

Unser und euer Motto: Vielfalt ist unsere Stärke!

Die Jugendhilfe der Werkstatt im Kreis Unna initiiert mehrmals im Jahr Aktionen und Projekte um jungen Menschen aus der Jugendhilfe und Jugendlichen aus Maßnahmen der Berufsvorbereitung Begegnungen zu ermöglichen, Berührungsängste abzubauen und Möglichkeiten zu schaffen, neue Erfahrungen zu sammeln. 10 Nationen waren an dem Projekt beteiligt, über Länder, Grenzen und Kommunikationsschwierigkeiten hinaus wurde intensiv miteinander gearbeitet.
(Weitere Ausführungen siehe Projektziele)

0 Stimmen

Infos

Name der Einrichtung

Jugendhilfe Werkstatt im Kreis Unna

Website »

Ort

Unna

Bundesland

Nordrhein-Westfalen

Durchschnittl. Alter der Teilnehmer

18