Wettbewerb 2019-2020 | Kategorie: Verein/Verband

MachtSpiel - Ein Theaterstück über zwischenmenschliche Machtspielchen und Ausgrenzung

Überall dort, wo Macht ist, begegnen wir auch Mobbing und Ausgrenzung. 
Seine ganze Macht aufbieten, um etwas zu erreichen und andere zu beeinflussen oder gar zu manipulieren, lässt den Menschen in einen Rausch verfallen.
 Was „harmlose Späße“ bei Anderen und „unkontrollierte Mächte“ in den falschen Händen auslösen, haben wir mit unserem fesselnden Problemstück ,,MachtSpiel“ demonstriert.

Projektziele

Unser Theaterstück soll aufzeigen, dass Macht in den falschen Händen zu Ausgrenzungen, gar Mobbing führen kann. Macht ist für jeden Menschen eine Art Rauschmittel, das schwer zu kontrollieren ist. Leider leiden unter diesen Machtspielchen meistens die Anderen und es kommt zu Ausgrenzungen aufgrund der Vielfalt in unserer Gesellschaft.

Aufgabe der Jugendlichen

Die Jugendlichen stehen selbst auf der Bühne und spielten beim Stück mit. Außerdem sind sie auch in die Rollenentwicklung eingebunden. Gemeinsam entwickeln wir das Stück und haben bei unserem Projekt versucht den Figuren noch mehr Tiefe zu geben. Hier haben sich die Jugendlichen sehr eingebracht und gemeinsam mit der Regie ihre Rolle perfektioniert. Jede/r hat sich eigenständig um Requisiten und Kostüme gekümmert. Zudem haben wir eine Gruppenleitung, die organisatorische Aufgaben übernimmt und für alle Gruppenmitglieder ein offenes Ohr bei Problemen oder Konflikten hat. Neben der Maske, die ebenfalls von einer Spielerin übernommen wird, hat die Gruppe eine Jugendvertretung. Diese Jugendvertretung steht im engen Kontakt mit dem Vorstand, gibt Anregungen weiter und informiert den Vorstand über den Fortschritt und aktuellen Stand.

Projektverlauf

Wir sind die Jugendgruppe des Theaterclub Kattendorfs, die KidKatts. Jedes Jahr inszenieren wir ein neues Stück. In der Regel interessieren sich die Jugendlichen für gesellschaftskritische Stücke, die die Zuschauer zum Nachdenken anregen sollen.
Da wir in der letzten Saison eine Kriminalkomödie gespielt haben, hätte die Gruppe wieder Lust etwas Ernstes zu spielen. Da wir uns in unserer Stückhistorie noch nicht mit dem Thema Mobbing und Ausgrenzung beschäftigt haben, nahmen wir dieses Themengebiet in Angriff. Ausgrenzungen und Machtspiele findet man nicht nur in der Lebenswelt der Jugendlichen, diese Themen sind auch im Erwachsenenalter aktuell und allgegenwärtig. Bei unserem Projekt war uns ebenfalls sehr wichtig, auch das Leiden der Täter in den Fokus zu setzen, die Täter, die nicht als diese geboren sind, sondern durch soziale Umstände dazu gemacht wurden.

Unser und euer Motto: Vielfalt ist unsere Stärke!

Unser Stück fokussiert sich auf die Adoleszenz und den Schulalltag der Jugendlichen. Unsere Gesellschaft ist kulturell vielfältig: unterschiedliche Religionen, Traditionen und Ansichten. Das Leben in dieser kulturellen Vielfalt zieht Herausforderungen mit sich, auf die die Jugendlichen besonders im Schulalltag treffen. Hier müssen sie sich auch das erste Mal mit dem individuellen Umgang dieser Vielfalt auseinandersetzen. Ein Schlüsselbegriff unseres Stückes ist in diesem Kontext der Zusammenhalt und die Stärke als Antwort auf Ausgrenzung.

0 Stimmen

Infos

Name der Einrichtung

Theaterclub Kattendorf e. V.

Website »

Ort

Kattendorf

Bundesland

Schleswig-Holstein

Durchschnittl. Alter der Teilnehmer

15