Wettbewerb 2019-2020 | Kategorie: Verein/Verband

TRÄUME SIND GRENZENLOS

Mit unserer Aktion "Träume sind grenzenlos" wollen wir zeigen, dass wir lieber auf unsere Gemeinsamkeiten als auf unsere Unterschiede achten sollten. Träume verbinden Menschen, denn alle Menschen, unabhängig von ihrer Herkunft oder ihrer Religion, haben Träume und diese sind häufig ganz ähnlich. Bei unserer Aktion wollen wir genau für diese Gemeinsamkeit Aufmerksamkeit schaffen, indem wir die Träume der Menschen sammeln und ihnen zeigen, dass nicht nur sie, sondern viele weitere Menschen ähnliche Träume haben, die sie miteinander verbinden.

Projektziele

Wir wollen zeigen, dass alle Menschen auf der Welt Gemeinsamkeiten haben und dass diese Gemeinsamkeiten, die uns verbinden, viel stärker sind als die Unterschiede, die uns voneinander trennen. Träume, die uns alle verbinden, sind grenzenlos und genauso sollte unser Blick auf die Welt ebenfalls sein. Denn genauso wie jeder Mensch Träume hat, hat auch jeder Mensch Rechte. Auf die Einhaltung dieser wollen wir mit unserer Aktion aufmerksam machen.

Aufgabe der Jugendlichen

Die Jugendlichen führen die Aktion in Gruppen an öffentlichen Orten wie beispielsweise Fußgängerzonen oder Schulen durch. Dort sprechen sie Passanten/Schüler*innen an und erklären ihnen den Hintergrund der Aktion. Wenn die Passanten Interesse haben, zeigen die Jugendlichen ihnen wie die Aktion funktioniert und sie können daran teilnehmen. Vor der Durchführung organisieren die Jugendlichen alles was sie für die Aktion benötigen wie Materialien und Genehmigungen.

Projektverlauf

Anlässlich der Weltflüchtlingstages wollten wir eine Aktion erfinden, die auf die Situation der Flüchtlingskinder aufmerksam macht und dazu aufruft auf die Einhaltung ihrer Rechte aufzupassen. Dafür wollten wir ein positives Zeichen setzen und den Teilnehmern zeigen, dass die Gemeinsamkeiten, die uns alle verbinden, viel stärker sind als die Unterschiede, die es zwischen uns gibt. Eine dieser Gemeinsamkeiten sind Träume. Jeder Mensch hat Träume und häufig ähneln sich diese stark, so zum Beispiel Liebe, Sicherheit, Gesundheit und Freude. Diese Träume verbinden uns alle miteinander. Bei unserer Aktion wollen wir die Menschen darauf aufmerksam machen und zum Nachdenken anregen. Dafür sammeln wir die Träume von Menschen, indem diese ihren aktuellen Traum oder ihren Kindheitstraum auf ein Schild schreiben, welches wir gemeinsam mit den Träumen der anderen Teilnehmer an einer Schnur befestigen. Dadurch entsteht eine immer länger werdende Kette aus Träumen. Die Teilnehmer können sich vor der Traumkulisse mit ihrem Traum fotografieren, unter #träumesindgrenzenlos mit anderen teilen und so auf die Thematik aufmerksam machen. Außerdem bekommen sie als Andenken eine zu ihrem Traum passende Postkarte mit Symbol und der Geschichte eines Kindes aus einem Entwicklungsland, das den gleichen Traum hat wie sie. Die Aktion stößt auf großes Interesse, ob jung oder alt, viele sind begeistert von der Idee und machen gerne mit. Besonders in Schulen oder draußen bleiben die Menschen häufig von selber an den Traumschildern stehen und interessieren sich für die Aktion und ihre Botschaft.

Unser und euer Motto: Vielfalt ist unsere Stärke!

Wir bei UNICEF setzen uns für die Kinderrechte ein. Dabei ist es egal, welche Herkunft, Religion oder Hautfarbe ein Kind hat, denn alle Kinder haben die gleichen Rechte. Mit der Aktion "Träume sind grenzenlos" wollen wir Xenophobie entgegen wirken und dafür sorgen, dass Menschen einander wertschätzen und als gleichwertig betrachten. Insbesondere liegt es uns hierbei am Herzen, dass Flüchtlingskinder nicht angefeindet, sondern herzlich aufgenommen werden. Denn nur so können wir in Vielfalt gemeinsam mit unseren grenzenlosen Träumen in einer grenzenlosen Welt leben.

0 Stimmen

Infos

Name der Einrichtung

UNICEF Deutschland

Ort

Köln

Bundesland

Nordrhein-Westfalen

Durchschnittl. Alter der Teilnehmer

16