Wettbewerb 2019-2020 | Kategorie: Jugendeinrichtung

Y.U.T. open air-Demokratie bewegen

Y.(Youth) U.(unity) T.(tolerance)
Unser Thema ist Demokratie, lokale Politik und die Beteiligung von Jugendlichen an politischen Prozessen und in der Gemeinde. Umgesetzt haben wir dieses Vorhaben in dem wir einen Raum geschaffen haben in dem junge Menschen sich über Politik und Teilhabe informieren können. Außerdem haben wir eine Podiumsdisskusion mit örtlichen Politikern organisiert. Das gesamte open air ist aus den Bedarfen von Jugendlichen entstanden. Jugendliche haben geplant, organisiert und die Veranstaltung auf- und abgebaut, natürlich waren sie auch während der Veranstaltung aktiv.

Projektziele

Wir möchten das Jugendliche einen Platz in ihrer Gemeinde bekommen sowohl inhaltlich wie auch äußerlich. Die Gründung eines Jugendrats ist geplant. Gemeinsam in der Gemeinde etwas schaffen, bewegen.

Aufgabe der Jugendlichen

Als die Idee des Open Airs geboren wurde, war klar, dass die jungen Menschen sich in jeglicher Form am Projekt beteiligen sollen. Da die Idee für eine Veranstaltung dieser Art aus den Bedarfen der Jugendlichen stammte begann die Projektarbeit mit einem Fragebogen, der den jugendlichen Musikgeschmack abfragte. Zum späteren Zeitpunkt organisierten sich die Jugendlichen in verschiedenen Gruppen, um am Tag des Open Airs alle Aufgabenbereiche abzudecken. Es gab eine Infomations- und Sicherheitsgruppe aus 8 Jugendlichen zwischen 15-20 Jahren - die mit dem professionellen Security Team gemeinsam agierte. Im Vorfeld absolvierten die Jugendlichen ein Deeskalationstraining in der Sicherheitsfirma.
Zu dem gab es zwei Jugendliche, die sich um die Künstler und ihre Belange bemühten. Eine weitere Gruppe von jungen Menschen zwischen 14- 17 Jahren bewirtschafteten eine alkoholfreie Mobile Cocktailbar. Es wurde desweiteren ein Infostand für die Eltern organisiert. Ebenfalls übernahmen Jugendliche die Versorgung der Besucher. Auch am Aufbau und Abbau waren junge Menschen zwischen 13-20 Jahren beteiligt. Eine Höhepunkt war die Beteiligung der Jugendlichen an einer Podiumsdiskussion mit lokalen Politikern. Diese bereiteten die Diskussion eigenständig vor und brachten ihre Themen ein. Die zu einer angeregten Diskussion zu den Themen Schule und Platz für junge Menschen in der Gemeinde führte.

Alle jungen Menschen, die sich am Projekt beteiligten, taten dies freiwillig und ohne Gegenleistung. Sie wurden in jeglichen Entscheidungs- und Planungsprozessen mit einbezogen.

Projektverlauf

Wir sind zwei Sozialarbeiterinnen der mobilen Jugendarbeit in Schönberg, Selmsdorf und Lüdersdorf. Eine unserer Aufgaben ist es, heraus zu finden was Jugendliche in diesen Gemeinden für Bedarfe haben. Das Y.U.T. open Air ist aus den Bedarfen der Jugendlichen entstanden. Die Jugendlichen wollen einen Platz in den Gemeinden einen Ort wo sie sich aufhalten können und Jugendlich sein können, ohne dass es jemanden stört. Daraus ergab sich die Frage: Wer ist verantwortlich? Wie bekommen wir einen selbstverwalteten Raum in unserer Gemeinde? So wurde das Interesse für Politik und das Gemeinwesen in den Jugendlichen geweckt. Durch die Vorbereitung auf das Open Air konnten die jungen Menschen gemeinsam in einzelnen Gruppen unterschiedliche Projekte die alle Raum auf dem open Air fanden umsetzen. So wurden unterschiedliche Talente und Ressourcen in den jungen Menschen angesprochen und abgerufen. Jeder kann was und alle sind wichtig für das große Ganze. Unter diesem Motto wurde effektiv und mit Freude gearbeitet. Unsere Zielgruppe sind Jugendliche im Alter zwischen 12 und 26 Jahren. Generell kann das Open Air in allen Gemeinden stattfinden. Interessant ist es insbesondere in Gemeinden wo es nichts für Jugendliche gibt so wie in Schönberg. Es gibt keine Veranstaltungen für junge Menschen, an öffentlichen Plätzen werden Jugendliche nicht gern gesehen. Das Open Air hat Jugendlichen die Möglichkeit gegeben sich mit Politikern auf der Podiumsdiskussion zu treffen. Und es hat Politikern die Möglichkeit gegeben sich die Belange ihrer Jugend anzuhören, so konnten sich beide Seiten begegnet

Unser und euer Motto: Vielfalt ist unsere Stärke!

Besonders in Mecklenburg Vorpommern ist es wichtig, Vielfalt zu leben. Das Motto "jeder kann was und jeder ist wichtig für das Gelingen" ist ein Leitsatz unserer Arbeit. So lernen junge Menschen, dass Vielfalt wichtig ist um ein großes Vorhaben umzusetzen. Besonders dieses Open air hat viele Hände und Köpfe gebraucht, sonst wäre es nicht zustande gekommen. Hier konnten die Jugendlichen aktiv die Erfahrung machen, die sie gebraucht und in ihrer Vielfältigkeit gesehen werden. Jeder wurde in seinen Talenten und Vorhaben unterstützt. Wenn wir etwas nicht können, dann können wir es noch nicht, wir lernen.

0 Stimmen

Infos

Name der Einrichtung

Mobile Jugendarbeit Lüdersdorf Schönberg Selmsdorf

Ort

Wismar

Bundesland

Mecklenburg-Vorpommern

Durchschnittl. Alter der Teilnehmer

16