Wettbewerb 2019-2020 | Kategorie: Schülervertretung

WIRgemeinsam

Unser Thema ist es, ein Statement für ein gemeinschaftliches Miteinander, für ein "WIRgemeinsam" zu setzen. Dazu haben wir mit allen Schüler*innen und Lehrer*innen eine Menschenkette um unsere Schule gebildet. Auch unsere Partnerschule und Vertreter aus Stadt und Landkreis waren eingeladen. Außerdem wurde ein Peace-Zeichen mit allen Beteiligten auf dem Schulhof gestellt. Im Nachhinein konnten alle bei einem Kuchen ins Gespräch kommen.
Mit einem Zeitungsartikel zeigten wir ganz Kamenz und dem Umland, dass wir für ein WIRgemeinsam stehen und Vielfalt an unserer Schule gelebt wird.

Projektziele

- Schüler*innen aus der 2. Oberschule Kamenz und ihrer Partnerschule der Gottfried-Böhnisch Schule sollen noch stärker zusammen wachsen!

- Mit der Menschenkette soll das Zeichen des Zusammenhalts in die gesamte Stadt und darüber hinaus getragen werden.

- Das Symbol des Peace-Zeichens sollte unseren Frieden in der Schule verdeutlichen.

- Wir stehen für Frieden und Toleranz in der Schule und in der Stadt Kamenz.

Aufgabe der Jugendlichen

Wir verstehen uns als Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage und tragen dieses Label in den Schulalltag. Als Hauptattraktion haben wir im SJ 2018/2019 eine Menschenkette um unsere Schule organisiert. Als Friedenssymbol stellten sich danach alle Schüler*innen der Schule in einem Peace-Zeichen auf dem Schulhof zusammen. Wir als Schülervertretung haben im Schülerrat den Ablauf des Projekttages erstellt, den Bürgermeister, Landrat und die Presse eingeladen. Unsere Schülersprecherin moderierte den gesamten Projekttag durch. Einige Schüler*innen backten auch einen Kuchen.

Projektverlauf

Für die Schüler und Schülerinnen, Lehrer und Lehrerinnen bedeutet unser Label „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“ Ansporn und Motivation, um keine fremdenfeindlichen Gedanken zu zulassen und Zivilcourage zu zeigen. Gemeinsam mit unserer Partnerschule mit dem Förderschwerpunkt geistige Behinderung wurde eine Menschenkette um das Schulgebäude gebildet, als Zeichen gegen Fremdenhass und Mobbing aufgrund von Nationalität, Religion oder sozialer Herkunft. Eingeladen waren auch die Elternsprecherin, der Oberbürgermeister der Stadt Kamenz sowie ein Vertreter des Landratsamtes. Alle Beteiligten reichten sich die Hand, damit weiterhin ein gutes Zusammenleben und ein gemeinsames Lernen an der Schule gelingen kann. Für sie alle gilt der Grundsatz, die Würde und Einmaligkeit jedes Einzelnen zu achten. Symbolisch dazu wurden unterschiedliche Statements in Form von Plakaten in die Menschenkette eingebaut und ein Globus durchgereicht.
Außer der Menschenkette wurde im Zeichen des Friedens ein Peace-Zeichen auf dem Schulplatz gestellt. Schülersprecherin Laura Schweda, die einen passenden Kuchen kreierte, berichtet in der Eröffnungsrede: „Denn gerade in der heutigen Zeit, in der Menschen aufgrund von Krieg und Gewalt aus ihrer Heimat flüchten müssen und bei uns Schutz und ein neues Zuhause suchen, treten wir für ein respektvolles und tolerantes Miteinander ein.“
Für die nächsten Schuljahre ist der Schülerrat motiviert, weitere Aktionen zum Thema „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ durchzuführen.

Unser und euer Motto: Vielfalt ist unsere Stärke!

An unserer Schule lernen ca. 55 Schüler*innen mit Migrationshintergrund. Außerdem haben wir Schüler*innen mit Förderschwerpunkten. Unsere Partnerschule ist zudem die Johann-Gottfried-Böhnisch Schule – Schule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. Mit diesem Projekt wollen wir zeigen, dass WIRgemeinsam an unserer Schule lernen und niemand aufgrund von Nationalität, Religion, Sprache, Aussehen oder anderen Aspekten ausgegrenzt wird. Wir wünschen uns auch weiterhin einen respektvollen und demokratischen Umgang an unserer Schule.

0 Stimmen

Infos

Name der Einrichtung

2. Oberschule Kamenz

Website »

Ort

Kamenz

Bundesland

Sachsen

Durchschnittl. Alter der Teilnehmer

13