Wettbewerb 2019-2020 | Kategorie: Geschichte/Politik

Szenische Lesung "Ein Morgen vor Lampedusa"

Aus Zeugenaussagen von Flüchtlingen und Helfern, die bei der Flüchtlingskatastrophe vor Lampedusa am 03. Oktober 2013 dabei waren wurde von Umberto Ricco ein Text verfasst. Den haben wir mit verteilten Rollen szenisch gelesen, begleitet von Originalbildern und unterbrochen von Musikstücken.
Das Bündnis "Burladingen ist bunt" kam auf unseren GK-Lehrer zu, der uns gefragt hat, ob wir Interesse hätten, mitzumachen. Da wir im Unterricht das Thema Flüchtlinge ausführlich behandelt hatten und auch mit der LpB schon ein Planspiel durchgeführt hatten, waren wir sehr an dem Thema interessiert.

Projektziele

Wir wollten aufmerksam machen auf die Tragödie, die sich tagtäglich direkt vor der europäischen Küste abspielt und bei der schon tausende Menschen sterben mussten. Die Stimmung gegenüber Flüchtlingen ist eher negativ, auch bei uns im Ort. Wir wollten so auf der einen Seite aufklären und auf der anderen Seite zeigen, dass in Burladingen so etwas nicht die vorherrschende Meinung ist, vor allem nicht von uns jungen Menschen.
Bei uns an der Schule ist jeder willkommen und in Europa sollte das auch so sein.

Aufgabe der Jugendlichen

Wir haben eine Szenische Lesung aufgeführt und dafür Grundlagen der Schauspielerei eingeübt. Vor allem Atemtechniken und Stimmbildung. Wir mussten die Texte vorbereiten und haben gemeinsam mit dem Regisseur die Texte erarbeitet.
Die Lesung wurde mehrfach geprobt und insgesamt dreimal aufgeführt. Außerdem haben wir uns anschließend im AK-Asyl Hechingen engagiert (Nachhilfe für Asylbewerber) und die eingesammelten Spenden übergeben.

Projektverlauf

Der Auslöser war sicherlich der GK-Unterricht, da das Thema dort besprochen wurde. Da wir eine Weltethosschule sind, spielt das Thema Vielfalt immer schon eine große Rolle an unserer Schule, wir haben auch schon einen großen Flüchtlingstag veranstaltet und zuletzt Frau Widmann-Mauz eingeladen, die über die aktuelle Flüchtlings- und Integrationssituation berichtet hat. Auch die Lampedusa-Lesung fiel unter den Weltethos-Gedanken. Unsere Lesung hat sich an alle interessierten Burladinger gerichtet und natürlich gegen eine Politik, die wegschaut. Wir haben die Lesung auch extra noch einmal vor der ganzen Schule gehalten, da Vielfalt alle Schüler etwas angeht und das Thema in fast allen Fächern einen Platz hat.

Unser und euer Motto: Vielfalt ist unsere Stärke!

Alle Menschen sind gleich und wenn jemand das Pech hatte in einem Land geboren zu werden, in dem z.B. Krieg herrscht, dann sollte er bei uns willkommen sein. Wir haben an unserer Schule auch einige Mitschüler, deren Eltern während des Jugoslawienkriegs nach Deutschland gekommen sind. Das ist ganz normal und niemand findet das komisch. In den letzten Jahren ist es aber wichtiger geworden darauf aufmerksam zu machen, dass Vielfalt etwas Positives ist und man keine Angst haben muss. In dem Lampedusa-Text wird deutlich, dass die Flüchtlinge Menschen sind wie wir auch und unsere Hilfe brauchen.

17 Stimmen

Infos

Name der Einrichtung

Progymnasium Burladingen

Website »

Ort

Burladingen

Bundesland

Baden-Württemberg

Durchschnittl. Alter der Teilnehmer

15