Wettbewerb 2019-2020 | Kategorie: Jugendeinrichtung

FUTURE LAB

Das FUTURE LAB ist eine Zukunftserzeugungsmaschine. Wir das Künstler*Innen-Kollektiv, Laura Hagemann, Katja Renner und Claus Lozek laden alle Jugendlichen (zwischen 12 und 18 Jahre) dazu ein, die eigene Zukunftsidee zu erforschen, um daraus ein Theaterstück zu entwickeln. Dazu erkunden wir die Geschichte, die Gegenwart, kulturelle Einflüsse und die wirtschaftliche Situation in der Region und der Familie. Für das Theaterstück trainieren wir jeden Tag Schauspiel, Bewegung, Stimmbildung und Kampfkunst. Wir drehen gemeinsam Filme und haben vor allem ganz viel Spaß im FUTURE LAB. 

Projektziele

Im FUTURE LAB werden Jugendliche in ihrer unmittelbaren örtlichen und sozialen Realität abgeholt. Sie erleben ein respektvolles lustiges miteinander trotz unterschiedlichen kulturellen Wurzeln, Alter und Geschlecht. Die Jugendlichen erforschen die kulturelle und wirtschaftliche Geschichte und Gegenwart, um mit diesem Wissen und den Inspirationen andere Jugendlichen - eine persönliche Zukunft zu entwerfen und diese mit theatralen Mitteln darzustellen. Die Jugendlichen gewinnen so an Selbstvertrauen und entdecken, dass sie selbst der GROßE SCHLÜSSEL für ihre ZUKUNFT sind.

Aufgabe der Jugendlichen

Die Jugendlichen führen Interviews im öffentlichen Raum in Ribnitz Damgarten durch. Sie erfragen und erfahren mehr zur Geschichte, der Gegenwart, den kulturellen Wurzeln und Einflüssen der Menschen, der wirtschaftliche Situation, deren Wünschen und Träumen in der Region. Sie erfragen in der Familie ob bei den Großeltern, Eltern, Geschwister der nahe Verwandtschaft deren Sicht auf die Welt, Berufswünsche, der Sehnsucht, was Glück sein könnte und und. Aus diesem Erkundungen, Erkenntnissen, ihren Wünschen, Träumen und Bedürfnissen erfinden sie ihre Zukunft. Diese stellen sie in einer Performance / Theaterstück dar und führen sie im Oktober auf. Ganz "nebenbei" bilden immer zwei Jugendliche eine Kochgruppe je Tag und erstellen ein Mittagessen mit der Hilfe der Projektleiter*in für alle. 

Projektverlauf

Wir (Laura Hagemann und Claus Lozek) haben von der Initiative KULTUR MACHT STARK im letzten Jahr erfahren und auf Anfrage der Bad Sülzer Tafel e.V. das FUTURE LAB entwickelt. Wir wollten und wollen mit dem FUTURE LAB vor allem Jugendliche unterstützen und fördern, die aus einem eher sozial, kulturell und wirtschaftlich benachteiligtem Umfeld erwachsen. Unser Ziel ist u.a. die Jugendlichen zu stärken, zu befähigen, so dass sie selbstbewusst ihre Träume, Wünsche und Bedürfnisse entdecken, für sie kämpfen, respektvoll sich begegnen + austauschen, sich durchsetzten, Fehler annehmen, sich nicht klein machen und sich zu verwirklichen.  

FUTURE LAB ist ein gezielt gefördertes Jugendprojekt. Mit ihm bringt die Tafel Deutschland e. V. kulturpädagogische Projekte an die Tafeln. Die Mittel für die Umsetzung der Projekte stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit dem bundesweiten Förderprogramm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“.   

Unser und euer Motto: Vielfalt ist unsere Stärke!

FUTURE LAB ist in der Region um Ribnitz Damgarten an. Es ist eine Struktur schwache Region in MV. Laut „Gehaltsatlas 2019“ liegt der Verdienst in Hessen als Bsp. um 17.000 Euro höher als in MV. Diese Voraussetzungen zeigen sich auch in den Perspektiven und Möglichkeiten der Jugendlichen. Am FUTURE LAB nehmen viele Jugendliche teil, wo das Thema Migration in der Familie erlebt wurde. Uns liegt es daher besonders am Herzen, den Jugendlichen einen neuen Kosmos zu eröffnen, Phantasie anzuregen und diese mit den Mitteln des Theaters sichtbar machen. So das neue Realitäten stattfinden können. 

31 Stimmen

Infos

Name der Einrichtung

Bad Sülzer Tafel e.V.

Website »

Ort

Bad Sülze

Bundesland

Mecklenburg-Vorpommern

Durchschnittl. Alter der Teilnehmer

14