Wettbewerb 2019-2020 | Kategorie: Jugendeinrichtung

Mein Dorsten - Meine Stadt

Mein Dorsten - Meine Stadt ist ein Projekt für geflüchtete junge Menschen von jungen Menschen. Das Ziel ist es, ihnen ihren neuen Wohnort näher zu bringen, sie willkommen zu heißen und im Idealfall untereinander Freundschaften aufbauen zu können. Hierfür werden gemeinsam monatliche Aktionen organisiert und durchgeführt.

Projektziele

Projektziele sind:
Orte der Begegnung schaffen
die Stadt Kennenlernen
Aktionen, die kostenlos zur Verfügung gestellt werden innerhalb der Stadt
gegenseitiges Kennenlernen und Respektieren
Ängste und Vorurteile abbauen

Aufgabe der Jugendlichen

Das Jugendgremium der Stadt Dorsten wird für eine Amtszeit von zwei Jahren gewählt und setzt sich aus Delegierten und deren Stellvertretern der weiterführenden Schulen sowie der Jugendeinrichtungen zusammen. Sie sind die gewählte Interessenvertretung von den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen der Stadt Dorsten. Ziel der Jugendbeteiligung ist es, den Interessen der Dorstener Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bei kinder- und jugendrelevanten Themen eine Stimme zu geben und bei der Stadt Dorsten Gehör zu verschaffen.
Unser Projekt "Mein Dorsten - Meine Stadt" läuft jetzt bereits das dritte Jahr und wird über Spenden- bzw. Projektgelder finanziert. Bei diesem Projekt sollen Jugendliche des Gremiums mit minderjährigen Geflüchteten Kontakte knüpfen und ihnen die Stadt Dorsten sowie Orte für junge Menschen näher bringen. Es gibt jeden Monat eine andere Aktion, die zusammen mit den Jugendlichen und den Kooperationspartnern vor Ort im Vorfeld ausgesucht und organisiert wird, wie z.B. Bowling, landestypische Spezialitäten im Jugendhaus kochen, schwimmen oder Schlittschuhlaufen. Das Jugendgremium hat sich verschiedene Kooperationspartner in der Stadt gesucht, wie z.B. die Schulsozialarbeiter der Hauptschulen und der Gesamtschule, AID e.V., Wohngruppen, in denen Geflüchtete leben sowie Jugendhäuser und Veranstalter vor Ort. Die Jugendhäuser stellen uns kostenlos die Räumlichkeiten zur Verfügung und kommen uns bei kostenpflichtigen Veranstaltungen entgegen ebenso das Atlantis Schwimmbad.

Projektverlauf

Das Dorstener Jugendgremium "Jugend in Aktion" gibt es jetzt seit 2010. Das Jugendgremium der Stadt Dorsten wird für eine Amtszeit von zwei Jahren gewählt und setzt sich aus Delegierten und deren Stellvertretern der weiterführenden Schulen sowie der Jugendeinrichtungen zusammen. Sie sind die gewählte Interessenvertretung von den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen der Stadt Dorsten. Ziel der Jugendbeteiligung ist es, den Interessen der Dorstener Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bei kinder- und jugendrelevanten Themen eine Stimme zu geben und bei der Stadt Dorsten Gehör zu verschaffen.
Die Integrationsbeauftragte der Stadt Dorsten hatte 2016 die Idee junge Geflüchtete mit jungen Dorstenern zusammen zu bringen. Daraufhin hat sich das Jugendgremium in einer Sitzung dazu beraten und für eine Durchführung des Projekts gestimmt. Im ersten Jahr besuchte das Jugendgremium die Wohngruppen mit unbegleiteten Geflüchteten, um mit ihnen Kontakt aufzunehmen und erste Ideen für das Projekt zu sammeln. Dabei entstand auch der Name "Mein Dorsten - Meine Stadt". 10 Aktionen wurden jeweils 2017 und 2018 mit ca. 20 Geflüchteten durchgeführt. In diesem Jahr fanden bereits 5 Aktionen statt: Eislaufen, Kochen, Schwimmen, Klettern und Eis essen. Nach den Sommerferien wird es mit Cricket, dem Besuch der Schalke Arena weiter gehen und mit Bowling das Jahr beendet. Die Teilnehmerzahl in diesem Jahr ist deutlich gestiegen auf ca. 30 Geflüchtete. Dies ist auf eine Erweiterung der Kooperationspartner im letzten Jahr zurückzuführen. Viele Jugendliche fühlen sich angesprochen.

Unser und euer Motto: Vielfalt ist unsere Stärke!

Vielfalt zeichnet unser Projekt besonders aus, da wir unterschiedliche Nationalitäten miteinander vereinen wollen. Dies merkt man besonders beim gemeinsamen Kochen von landestypischen Spezialitäten, wobei jedes Mal ein buntes vielfältiges Buffet herauskommt. Auch in den verschiedenen Muttersprachen zeichnet sich die Vielfalt und damit die Herkunft aus.

34 Stimmen

Für dieses Projekt abstimmen

Bitte logge dich bei Facebook ein, damit du deine Stimme abgeben kannst.

Alternativ kannst du auch per E-Mail voten:

Infos

Name der Einrichtung

Jugendgremium "Jugend in Aktion" der Stadt Dorsten

Ort

Dorsten

Bundesland

Nordrhein-Westfalen

Durchschnittl. Alter der Teilnehmer

17