Wettbewerb 2017-2018 | Kategorie: Geschichte/Politik

"Lieber deutscher Mensch ..." - Demokratie als Geschenk empfinden

Bei unserem Projekt steht das Glück, in einer Demokratie leben zu dürfen, im Vordergrund. Auf der Grundlage der schrecklichen Erfahrungen der Schüler, die alle in autokratischen Systemen die ersten Lebensjahre verbracht haben, wurde die Bedeutung der Demokratie diskutiert, hinterfragt und schließlich zum Ausdruck gebracht. In Form von Briefen an den "lieben deutschen Menschen" brachten die Schüler ihre sehr persönlichen Gedanken und Gefühle zum Ausdruck, die sie uns Deutschen unbedingt sagen wollen. Integration und Verständnis füreinander werden hiermit auf besondere Weise erleb- und fühlbar.

Projektziele

Die entstandenen Briefe an uns deutsche Menschen sind eine Art Erinnerung, durchaus ein freundlich gemeinter Appell, damit wir uns wieder öfter daran erinnern, was für ein Glück wir haben, in einer Demokratie zu leben und diese verteidigen sollten. Auf buntem Papier erscheinen die Briefe an den Wänden unserer Schule und laden dazu ein, Kontakt aufzunehmen und die sehr persönlichen Ausführungen der Flüchtlingskinder in Ruhe wirken zu lassen. Auch haben einige dieser Schüler diese Briefe ihren deutschen Mitschülern direkt vorgelesen. Nicht, um zu belehren, sondern um zu erinnern. Es wirkt. Sehr.

Aufgabe der Jugendlichen

Kurz vor den Wahlen befassen sich die Schüler im Unterricht "Landeskunde" in der Internationalen Klasse mit dem Thema DEMOKRATIE. Aus einer eigentlich recht sachlich strukturierten Unterrichtsreihe ist ein sehr aufwühlendes Projekt geworden. Die Flüchtlingskinder konnten nicht oft genug betonen, wie froh und dankbar sie sind, in einem demokratischen Land zu leben. Gleichzeitig konnten sie kaum begreifen, dass es in unserem Land teilweise eine Demokratie-Gleichgültigkeit und sogar Demokratie-Ablehnung gibt. Jedem dieser Kinder war es plötzlich ein so wichtiges Anliegen, uns, die deutschen Menschen, aus ihrer Perspektive heraus daran zu erinnern, dass Demokratie ein Geschenk, ein großes Glück ist. Entstanden sind 26 überaus persönliche, tief ergreifende Briefe, alle von den Schülern eigenständig verfasst in deutscher Sprache, an uns deutsche Menschen. Sie haben diese Briefe auf eigenen Wunsch an verschiedenen Stellen den deutschen Mitschülern vorgetragen und mit ihnen darüber umfassend gesprochen. Zeitzeugen aus der Gegenwart. Mutig und berührend. Und es wirkt.

Projektverlauf

Seit Februar 2016 existiert die sog. Internationale Klasse an unserer Schule. Kinder aus 6 Ländern lernen hier Deutsch und natürlich auch Vieles über Deutschland. Sie alle sind sehr offen und haben mit vielen deutschen Mitschülern bereits Freundschaft geschlossen. Im Vorfeld der Bundestagswahl beschäftigten wir uns intensiv mit dem Thema Demokratie. Dass es hier in Deutschland viele Nichtwähler und vor allem, dass es eine rechtsextreme Partei sehr wahrscheinlich in den Bundestag schaffen wird, war für die Schüler nicht zu fassen. Wie kann man Demokratie so mit Füßen treten? Wissen die Deutschen eigentlich, wie es ist, nicht in Demokratie zu leben? Eine Chance, jetzt aktiv zu werden, eine Chance, der eigenen (schrecklichen) Geschichte endlich sinnvoll Luft zu machen, entstand. Unsere Briefe an die deutschen Menschen sollen bewusst nicht belehren, sondern sind ein Dialogangebot. Wir wollen das Herz erreichen, um wieder Bewusstsein für das Geschenk der Demokratie zu wecken. Die Briefe schmücken die Wände unserer Schule. Oft bleiben Schüler dort stehen. Viele Eltern haben die Briefe dazu genutzt, eigene Wahlaufrufe zu starten, viele Schüler durften die Briefe der Flüchtlingskinder persönlich von diesen vorgetragen erleben. Wir werden diese Briefe als Schularchiv-Material dem Politik-/und Geschichtsunterricht als Broschüre vermachen, wir werden der örtlichen Presse unser Projekt zur Verfügung stellen. Es soll bewusst weit verbreitet werden, denn es geht um eins der wichtigsten gesellschaftlichen Grundlagen: Unsere Demokratie! Und um Verständnis füreinander. Immer. Überall.

Unser und euer Motto: Vielfalt ist unsere Stärke!

Vielfalt - eine wichtige Basis und gleichzeitig eine wunderbare Konsequenz der Demokratie. Vielfalt prägt jedes Projekt in unserer Internationalen Klasse. Wir alle genießen den Kontakt mit den deutschen Mitschülern. Sprache ist unser Schlüssel zum Kennenlernen und Verstehen. Die Briefe sind wegen ihrer Form, aber besonders natürlich wegen ihres Inhalts sehr persönliche Dokumente, die multikulturelles Verständnis füreinander zum Ziel haben. Ein Stück mehr voneinander erfahren, Gemeinsamkeiten & Unterschiede erkennen, miteinander ins Gespräch kommen. Das ist lebendige Demokratie und Vielfalt.

1414 Stimmen

Infos

Name der Einrichtung

Schiller-Schule Bochum

Website »

Ort

Bochum

Bundesland

Nordrhein-Westfalen

Durchschnittl. Alter der Teilnehmer

15