Wettbewerb 2017-2018 | Kategorie: Musik/Kunst/Theater

Kunst in der Schule für die Schule

Im Rahmen eines Kunstprojekts gestalteten zwölf Schülerinnen und Schüler aus den 5., 6. und 7. Klassen ein Wandmosaik für den Eingangsbereich ihrer Schule. Sie wollten mit dem Kunstwerk ihren Wunsch nach Frieden zum Ausdruck bringen und "schrieben" das Wort Frieden in vielen Sprachen an die Wand. Jugendliche aus verschiedenen Ländern arbeiteten gemeinsam am Projekt und kamen so besser miteinander in Kontakt.

Projektziele

Das Projekt hatte im Wesentlichen zwei Ziele: Zum einen ging es darum, die Schule schöner zu gestalten und etwas künstlerisch Wertvolles zu schaffen, das für kommende Schüler noch sichtbar ist. Zum anderen ging es um die Integration von Flüchtlingen. Durch die gemeinsame Arbeit am Kunstprojekt kamen die Schüler miteinander in Kontakt und konnten sich besser kennenlernen. Auf diese Weise konnten sie Vorurteile abbauen und leichter aufeinander zugehen.

Aufgabe der Jugendlichen

Die Jugendlichen haben die Idee für ein Wandmosaik gemeinsam mit einem Künstler entwickelt. Sie haben danach in Kleingruppen aus Mosaiksteinchen das Wort Frieden in verschiedenen Sprachen vorbereitet. Der Künstler hat die Mosaiksteinchen dann an der Wand befestigt.

Projektverlauf

Die Idee zu einem Kunstprojekt an der Schule entstand bereits vor ein paar Jahren. Damals gestaltete der Künstler Alex Vasilev gemeinsam mit Schülern aus verschiedenen Nationen eine Weltkugel, in der die Fahnen aus vielen Ländern zu sehen waren. Damit wollten die Schüler zum Ausdruck bringen, dass alle in einer Welt leben. Jetzt hatte die Schule dank der finanziellen Unterstützung des Landkreises Peine die Möglichkeit, das Wandbild zu erweitern. Dafür traf sich der Künstler Alex Vasilev mit zwölf Schülerinnen und Schülern und entwickelte mit ihnen die Idee, das Wort Frieden in den Muttersprachen der Schüler an die Wand zu schreiben. In Kleingruppen arbeiteten die Mädchen und Jungen dann daran, die Mosaiksteinchen in den Landesfarben zu gestalten. Das Anbringen der Steinchen an die Wand konnte der Künstler dann nur alleine vornehmen.

Unser und euer Motto: Vielfalt ist unsere Stärke!

In der Bodenstedt-Wilhelmschule lernen Mädchen und Jungen aus zwölf Nationen gemeinsam. Darunter sind viele Flüchtlinge, die erst kurz in Deutschland sind und hier erst Deutsch lernen müssen. Dafür gibt es drei Sprachlernklassen. Fast alle Schüler haben einen Migrationshintergrund. Vielfalt ist an der Schule also der Alltag. Deshalb ist es wichtig, Verständnis für die Eigenarten der Kulturen zu entwickeln und den anderen wertzuschätzen. Das Kunstprojekt leistete dafür einen wichtigen Beitrag. Durch die Arbeit kamen die Schüler in Kontakt und konnten sich besser kennenlernen.

Infos

Name der Einrichtung

Haupt- und Realschule Bodenstedt-Wilhelmschule Peine

Ort

Peine

Bundesland

Niedersachsen

Durchschnittl. Alter der Teilnehmer

13