Wettbewerb 2017-2018 | Kategorie: Deutsch

Begegnungen schaffen: Gemeinsam Lehren und Lernen - Gesunde Ernährung im interkulturellen Kontext

SchülerInnen der Berufsfachschule Diätetik bereiten im Rahmen ihres Deutschunterrichts einen Lernzirkel zum Thema "Gesunde Ernährung" für die Berufsintegrationsklassen vor und erarbeiten die Inhalte gemeinsam in einer vertrauensvollen Lernatmosphäre. Es findet hierbei eine Verzahnung von Theorie & Praxis statt. Im nächsten Schritt werden landestypische Speisen unter dem Aspekt "Gesundheitsbewusstsein" gemeinsam zubereitet. Sowohl während des Lernzirkels als auch beim Kochen findet zwischen den SchülerInnen ein interkultureller Austausch statt.

Projektziele

Unser Schulzentrum besteht aus mehreren Schulen. Das Projekt soll Begegnungen zwischen den verschiedenen Schulen sowie zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kulturen schaffen. Das Thema "Essen" in all seinen Facetten verbindet alle Menschen und überwindet Grenzen - gemäß des Mottos: Anerkennung von Vielfalt ist ein Gewinn für alle. Zudem stellt das Projekt das Prinzip "SchülerInnen helfen SchülerInnen" in den Fokus. Durch das gemeinsame Lehren und Lernen werden die Tutoren für das Erklären komplizierter Sachverhalte sensibilisiert.

Aufgabe der Jugendlichen

Vorbereitung und Durchführung eines Lernzirkels zum Thema "Gesunde Ernährung", Planung eines interkulturellen Menüs mit dem Schwerpunkt "Gesundheitsbewusstsein", Vor- und Zubereitung ausgewählter Gerichte, Eindecken und Dekorieren von Tischen mit kulturellem Bezug sowie gemeinschaftliches Essen.

Projektverlauf

Seit dem Schuljahr 2015/16 gibt es am Beruflichen Schulzentrum Alice Bendix Berufsintegrationsklassen. Momentan haben wir drei Klassen mit ca. 50 SchülerInnen und 6 Lehrerinnen. Da unser Schulzentrum viele verschiedene Ausbildungsrichtungen vereint, war es den Lehrkräften von Anfang an wichtig alle SchülerInnen durch verschiedene Projekte in den Schulalltag zu integrieren. Im Rahmen der Beschulung der Berufsintegrationsklassen steht dabei die Aneignung der deutschen Sprache im Mittelpunkt. Hierfür werden die BIK-SchülerInnen im Unterricht individuell gefördert und es finden Kooperationen mit den SchülerInnen der Fachklassen statt. So lernen sie beispielsweise im Deutschunterricht mit Hilfe des Mentorensystems von SchülerInnen mit Deutsch als Muttersprache. Es entsteht hierbei eine Lernatmosphäre für gemeinsames Lehren und Lernen. Die SchülerInnen planen die Inhalte selbstständig, lernen sich besser kennen und überwinden somit kulturelle Grenzen. Es besteht die Möglichkeit, das von uns vorgestellte Projekt auch in anderen Schulen im Rahmen des Deutschunterrichts durchzuführen und hierbei interkulturelle Begegnung zwischen SchülerInnen zu schaffen.

Unser und euer Motto: Vielfalt ist unsere Stärke!

Die Beschulung der Berufsintegrationsklasse am BSZ Alice Bendix beruht auf dem Motto "Anerkennung von Vielfalt, ein Gewinn für alle!" (zitiert von M. Kremer, Präsident des BiB). Alle anderen Schulen unseres Schulzentrums verfolgen ebenfalls dieses Motto. Daher finden im Laufe des Schuljahres regelmäßig Projekte statt, in denen die Integration der Flüchtlinge und Asylbewerber im Mittelpunkt steht. Zahlreiche Projekte sind hierfür entstanden, wie beispielsweise "Impressionen aus der Heimat", "Interkulturelles Kochen", "Gemeinsam sportlich sein" oder auch das von uns vorgestellte Projekt.

1 Stimmen

Infos

Name der Einrichtung

Berufliches Schulzentrum Alice Bendix

Ort

München

Bundesland

Bayern

Durchschnittl. Alter der Teilnehmer

20