Wettbewerb 2010-2011 | Kategorie: Sport

Integrative Schüler-Fußball-WM

Turnier für Grund- u. weiterf. Schulen, das von Schülern zus. mit Jugendhaus, SV Ebersbach und Türk SV organisiert wird. In jedem Team müssen mind. 3 Nationalitäten und ein Mädchen spielen. Jedem Team wird eine WM-Nation zugelost. Turnier findet während jeder WM und EM statt.

Projektverlauf

Ein Kick für mehr Teamgeist
Am Freitag wird die Fußball-WM in Südafrika angepfiffen. Bei "Ebersbach kickt" eifern Schüler ihren Idolen nach. Das Turnier findet zum dritten Mal statt und soll die Integration fördern.
Gemeinsames Mitfiebern und Freudentaumel in allen Farben: Wie die Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika soll auch "Ebersbach kickt" wieder ein Sommermärchen werden. Am 3. Juli steigt das Spektakel in der "Strut-Arena". Natürlich geht es darum, "eine riesengroße, bunte Fußballparty zu feiern", sagt Dietmar Vogl, Organisator von der Stadtverwaltung. Zudem soll aber das positive Image des Fußballs genutzt werden, um die Integration bei Jugendlichen zu fördern. Bisher ist dieses Konzept aufgegangen: Junge Ballkünstler aus 17 Nationen dokumentierten eindrucksvoll die kulturelle Vielfalt Ebersbachs. Vor zwei Jahren waren insgesamt 286 Kinder ins Strut-Stadion gekommen - darunter 52 Mädchen und 122 Schüler mit Migrationshintergrund.
Die Organisatoren wollen wie bei der FIFA-WM ebenfalls 32 Teams in vier Altersstufen auf den Rasen schicken. Bei ihm laufen die Fäden für das große Spektakel zusammen. Organisiert wird der Event aber von rund 40 Jugendlichen aller weiterführenden Schulen zusammen mit dem Kinder- und Jugendzentrum E3, dem SV Ebersbach und dem Türkischen Sportverein. Bisher haben zwei Workshops stattgefunden, moderiert von Jugendlichen des Jugend-Teams des E3. Eine Schülergruppe hat eine neue Homepage entworfen, ein weiteres Team ist momentan auf Sponsorensuche, damit das Turnier finanziert werden kann. Wieder andere kümmern sich um das Rahmenprogramm oder das Catering. Schon im Vorfeld des Events steht also der Teamgedanke im Mittelpunkt.
Der Startschuss für das internationale Fußballfest fällt am Samstag, 3. Juli, um 9 Uhr. Dann treten die
Grundschüler in zwei Altersklassen an, die Kinder und Jugendlichen der weiterführenden Schulen
kämpfen - ebenfalls in zwei Gruppen - ab 13.30 Uhr um den Ball und viele Tore. "Jedem Team wird
eine Nation zugelost, die bei der Fifa-Weltmeisterschaft dabei ist", erklärt Dietmar Vogl das Regelwerk. Die Mannschaften treten wie die "Großen" zunächst in der Gruppen-Phase und dann in
der k.o.-Runde gegeneinander an.
Integration, Miteinander, Teamgeist - "Ebersbach kickt" soll ein buntes Fest der Nationen werden.

Wie hilft das Projekt, dass alle die gleichen Chancen an der Schule haben?

Fußballhype nutzen für Integration bei Schülern. Zusammen kämpfen, Erfolge feiern, mit Misserfolgen klarkommen. Verantwortung bei der Planung u. Durchführung übernehmen. Freizeitkontakte zw. Schülern mit u. ohne Migrationshintergrund schaffen. Migrantenanteil in Vereinen erhöhen.

Was kann man von dem Projekt lernen?

Planung eines Events als Team. Übernahme von Verantwortung. Alle, unabhängig von Schulart, Nationalität und sozialer Herkunft haben Talente, ob bei der Organisation, in der Teamarbeit oder auf dem Fußballplatz. Mädchen können super kicken! Sport im Verein macht Spaß.

Infos

Name der Einrichtung

Alle weiterführenden Schulen

Website »

Ort

Ebersbach

Bundesland

Baden-Württemberg

Durchschnittl. Alter der Teilnehmer

11

Mario Gomez Videobotschaft an Gewinner aus Ebersbach