Wettbewerb 2017-2018 | Kategorie: Projektwochen/AG´s/Seminare & Co

Antirassismustag

An diesem Workshop-Tag leiten interkulturell besetzte Moderatoren von außerhalb der Schule die erlebnisorientierte Arbeit in Kleingruppen (Works­hops), die von den Schülern selbst ausgewählt werden. Wechselnde Schwerpunkte bei der Zusammenstellung der Workshops waren z. B. das Thema "Afrika" oder "Gewaltprävention". Die Workshop-Leiter der letzten Jahre kamen aus ganz NRW zu uns nach Horst.

Projektziele

Gemeinsam die Vielfalt der Kulturen feiern - gegen Ausgrenzung und Gewalt.

Aufgabe der Jugendlichen

Die Jugendlichen nehmen im Rahmen eines "Antirassismustages" an Workshops zu interkulturellem Lernen teil. Sie haben die Wahl zwischen circa 10 Workshops und bereiten in diesen teilweise Präsentationen und Aufführungen vor.

Projektverlauf

In jedem Schuljahr gestaltet unser 6. Jahrgang den alljährlichen Antirassismustag der UNO.

Die SchülerInnen wählen aus einer breiten Palette von circa 10 Workshop-Angeboten, in denen sie mit "fremden" Moderatoren den Vormittag über arbeiten und ihre Ergebnisse nachmittags auf der Bühne unserer Mehr­zweck­halle der ganzen Schul­gemeinde zeigen. Der Leitgedanke ist dabei, über die erlebnis­orientierte, haut­nahe Arbeit mit "Fremden" aus aller Welt Distanz­ängste abzubauen und sich dem vermeintlich "Fremden" der anderen Kultur zu öffnen.

Unser und euer Motto: Vielfalt ist unsere Stärke!

Wir sind eine Schule mit Schülerinnen und Schülern aus vielen Herkunftsländern. In den Workshops sollen die Schülerinnen und Schüler die Vielfalt der Kulturen auf der Welt kennen lernen und Verständnis für die Unterschiede gewinnen. Dieses Verständnis wollen wir für den täglichen Umgang miteinander in der Schule und in der Freizeit nutzen.

1 Stimmen

Infos

Name der Einrichtung

Gesamtschule Horst

Website »

Ort

Gelsenkirchen

Bundesland

Nordrhein-Westfalen

Durchschnittl. Alter der Teilnehmer

11