Wettbewerb 2010-2011 | Kategorie: Musik/Kunst/Theater

Meine Freunde, meine Nachbarn- für Toleranz, Freundschaft und Frieden

Ein Projekt, dass sich mit Deutschland und den europäischen Nachbarländern beschäftigt. Die Schüler lernen Besonderheiten eines ausgewählten Landes kennen, schreiben Steckbriefe mit kindgerechten Informationen und präsentieren das Land tänzerisch bei einer Aufführung im Theater.

Projektverlauf

Vorgaben des Projekts:
-acht Grundschulen und eine Förderschule Schwerpunkt Lernen der Stadt Hagen machen mit
-aus jeder Schule nimmt eine Klasse / Gruppe ( 8 – 10 Jahre / Förderschule 10-13 Jahre) am Projekt teil und erarbeitet das Wissen über zwei Nationen
-das erarbeitete Material wird an die weiteren Gruppen gereicht
-das erarbeitete Wissen wird mit jeder Gruppe unter der Leitung der Ballettkompanie des Theaters in nonverbale Bilder umgesetzt
-die Ergebnisse werden dokumentiert
Basis:
-das Wissen über die Nachbarländer Deutschlands und der am stärksten hier vertretenen Nationen
-was fremd ist, erzeugt Angst und Vorurteile: die Ganzheitlichkeit des Projektes wirkt dem entgegen
-das gegenseitige Verständnis, die Akzeptanz und Toleranz füreinander werden im Projekt entwickelt und gestärkt
-die nationale Identität wird gestärkt , die europäische als Chance angehoben
Durchführung:
Im ersten Teil der Arbeit sollen die Kinder jedes im Projekt angesprochene Land aus ihrer Sicht intensiv kennen lernen ( Sprache, Märchen, Esskultur, Musik, Bräuche etc. ).
Das ist die Basis für die zweite Etappe, in der die Kinder in Zusammenarbeit mit der Ballettkompanie des Theaters, das erlernte Wissen in nonverbale Bilder umsetzen werden. Dem Zuschauer wird am Ende die Vielfalt der im Projekt vorgestellten Nationen in einer Bühnenaufführung mit ca. 250 Kindern gezeigt.
Das von jeder Gruppe erarbeitete Material wird an die übrigen Gruppen weitergereicht, so dass am Ende jedes Kind über eine Arbeitsmappe verfügt, in der die Nachbarländer Deutschlands und auch die in Deutschland am stärksten vertretenen Nationen mit den wichtigsten, für Kinder relevanten Angaben, beschrieben werden. Jeder Gruppe gestaltet aber auch eine Ausstellung über die zugewiesenen Länder, die dann in den Schaufenstern der Geschäfte im Stadtkern Hagens präsentiert werden.
Innovative Umsetzung des Gedankens: Toleranz, Freundschaft, Frieden
Die Verknüpfung der fächerübergreifend ausgewählten und zu nutzenden Materialien mit den Elementen der Theater- und Tanzpädagogik soll die Teilnehmer befähigen, die Thematik kindgemäß anzugehen und zu verstehen/begreifen.
Unter Berücksichtigung der Methode des ganzheitlichen Lernens können die Kinder einzelne Aspekte der Gesamtthematik nachhaltig für sich nutzen.
So kommen mit diesem Projekt sowohl kognitive als auch in Besonderem affektive Komponenten bei den Schülern

Wie hilft das Projekt, dass alle die gleichen Chancen an der Schule haben?

Integration passiert da am einfachsten, wo Menschen ohne Vorurteile aufeinander zugehen.Da bei unserem Projekt der Schwerpunkt auf dem Kennenlernen der anderen Nationen liegt, wird der Grundstein für Integration gelegt: Interesse an dem, was anders ist und heraus-finden, wo Gemeinsamkeiten liegen.

Was kann man von dem Projekt lernen?

Wir lernen unsere europäischen Nachbarländer ganzheitlich kennen: Steckbriefe aller Länder mit für Kinder interessanten Informationen und tänzerische Umsetzung unter Anleitung von Tanzprofis und Aufführung im Stadttheater.

Infos

Name der Einrichtung

Pestalozzischule

Website »

Ort

Hagen

Bundesland

Nordrhein-Westfalen

Durchschnittl. Alter der Teilnehmer

10

Flying Steps besuchen Pestalozzi Schule in Hagen