Gelsenkirchen, 22. November 2016

Urban Dance Crew FanatiX ehrt Jugendliche des Projekts „More Passion for Migration“ aus Minden

Die Berliner Tänzer waren heute als Botschafter des Jugendintegrationswettbewerbs „Alle Kids sind VIPs“ zu Gast im Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg in Minden. Die Jugendlichen hatten den Besuch der prominenten Gäste mit ihrem Projekt „More Passion for Migration“ gewonnen.

(Foto: janvoth.com)

Die vielfach ausgezeichnete Urban Dance Crew FanatiX ehrte heute die Jugendlichen des Projekts „More Passion for Migration“ vom Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg in Minden mit ihrem Besuch. Das Projekt hatte die Zeit mit den Profi-Tänzern beim Jugendintegrationswettbewerb „Alle Kids sind VIPs“ der Bertelsmann Stiftung als Publikumsliebling durch ein Online-Voting gewonnen.
Ursprünglich war ein gemeinschaftlicher Besuch der „Alle Kids sind VIPs“-Botschafter FanatiX und Rebecca Mir geplant, die Pro7-Moderatorin musste ihr Kommen jedoch krankheitsbedingt kurzfristig absagen. Die Mindener Jugendlichen hatte sie bereits bei der großen „Alle Kids sind VIPs“-Preisverleihung in Berlin im April kennengelernt „Es tut mir sehr leid, dass ich heute nicht in Minden sein kann“, ließ Mir ausrichten. „Die positive Energie der Jugendlichen hat mich schon bei unserem ersten Kennenlernen sehr beeindruckt. Dass alle an einem Strang ziehen, gemeinsam helfen und sich für die Schicksale ihrer Mitmenschen interessieren, das ist vorbildlich.“

Der Tag begann mit einem Workshop über „Jugendpartizipation“. Damit möchte die Bertelsmann Stiftung die Projektarbeit von Jugendlichen unterstützen. Anschließend stellten die jungen Projektmacherinnen und Projektmacher ihren prominenten Gästen ihr Siegerprojekt vor. Um Zusammenhalt, Anteilnahme und Mitgefühl ging es den Jugendlichen mit ihrem Projekt „More Passion for Migration“. Sie haben sich mit der Situation der Geflüchteten in Deutschland auseinandergesetzt, Flüchtlinge ihres Heimatortes in ihre Schule eingeladen und durch gemeinsam verbrachte Zeit Berührungsängste und auch gegenseitige Vorurteile abgebaut und für gegenseitiges Verständnis gesorgt. Die Informationen und Eindrücke haben sie mit den anderen Klassen der Schule geteilt, Informationsworkshops veranstaltet und um Spenden geworben. So wurden beispielsweise mit Hilfe geschenkter Lego-Steine im spielerischen Umgang miteinander Mauern eingerissen und Brücken gebaut.
Die Begegnungen sowie die persönlichen Geschichten und Schicksale geflohener Menschen motivierten die Jugendlichen, sich langfristig auch in ihrer Schule mit dem Thema Migration zu befassen. Anschließend standen die FanatiX den Schülerinnen und Schülern in einer Gesprächsrunde Rede und Antwort.

Als Dank und dauerhafte Erinnerung an die schöne gemeinsame Zeit kamen die Jugendlichen des Siegerprojekts in den Genuss eines Profi-Fotoshootings mit der Urban Dance Crew. Anschließend absolvierten die Profis eine gemeinsame Urban Dance Session mit drei Schulklassen in der Aula. „Musik und Tanz verbindet “ erklärte Mike Ganz, der Kopf der FanatiX. „Am Anfang waren einige etwas zögerlich, aber die Musik und die gemeinsam erarbeitete Choreografie brachten uns am Ende alle zusammen.“

Nicht nur aufgrund ihrer Karriere als Topmodel ist Rebecca Mir in verschiedenen Kulturen zuhause. Als Tochter eines Afghanen und einer Deutschen wurde Rebecca-Zarah Mir 1991 in Aachen geboren. Erste Berühmtheit erlangte sie bei der sechsten Staffel von „Germany´s Next Topmodel“. Dort erreichte sie den zweiten Platz und wurde als „Siegerin der Herzen“ gefeiert. Seither arbeitet sie als Model und fühlt sich auf internationalen Laufstegen wie auch bei Foto-Shootings wohl. Schön, schlau und schlagfertig berichtete das Model auch als Celebrity-Reporterin für das Pro7-Magazin „taff“.
Die FanatiX sind eine internationale Tänzergruppe aus Berlin. Die ständigen und wechselnden Mitglieder haben unterschiedliche Wurzeln aus aller Herren Länder. Die Crew kombiniert verschiedene Tanzstile und hat bereits diverse Titel bei hochkarätigen Urban Dance Events gewonnen.

Die „Alle Kids sind VIPs“-Botschafter sind Prominente aus der deutschen Musik-, Show- und Sportwelt. Mit dabei sind: TV-Moderator und Sänger Daniel Aminati, Fußballer Gerald Asamoah, GZSZ-Schauspieler Tayfun Baydar, Sänger Andreas Bourani, Comedian Bülent Ceylan, die Band Culcha Candela, die Urban Dance Crew FanatiX, Sängerin Maite Kelly, Top-Model und Moderatorin Rebecca Mir und die Moderatorin Shary Reeves.

Über die Bertelsmann Stiftung

Die Bertelsmann Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung, die sich in Tradition ihres Gründers Reinhard Mohn für eine bessere Gesellschaft und dabei besonders für faire Bildungschancen einsetzt. Die Stiftung startete den Jugendintegrationswettbewerb „Alle Kids sind VIPs“ im Jahr 2008.

Ansprechpartnerin

Bojana Pajić-Rickerts

Project Manager
Programm Integration und Bildung, Bertelsmann Stiftung

Tel. 05241 81 81 379
info(at)allekidssindvips.de