Berlin, 12. April 2016

Bertelsmann Stiftung ehrt Jugendliche für ihr Engagement

In Berlin wurden heute die sechs Gewinnerprojekte des Jugendintegrationswettbewerbs „Alle Kids sind VIPs“ ausgezeichnet. Als Preis bekommen sie Besuch von prominenten Botschaftern und Expertentipps für ihre Arbeit. 167 Projekte hatten am Wettbewerb teilgenommen – so viele wie nie zuvor. Themenschwerpunkt war das Engagement für Flüchtlinge.

Die sechs Gewinner von „Alle Kids sind VIPs“ bekommen Besuch von den Botschaftern Daniel Aminati, Gerald Asamoah, Bülent Ceylan, Culcha Candela, Maite Kelly, Rebecca Mir und den FanatiX. Die über 100 Jugendlichen feierten ihren Erfolg beim Jugend-integrationswettbewerb der Bertelsmann Stiftung zusammen mit der Schirmherrin von „Alle Kids sind VIPs“, Staatsministerin Aydan Özoguz, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, und zahlreichen prominenten Gästen.

„Dass sich die Jugendlichen für ein faires Miteinander in kultureller Vielfalt einsetzen, freut mich sehr. Wettbewerbe wie ‚Alle Kids sind VIPs‘ tragen dazu bei, die Kultur der Teilhabe zu verbessern – auch und gerade für Flüchtlinge. Die Jugendlichen stärken mit ihrem Engage­ment den gesellschaftlichen Zusammenhalt und das ist heute wichtiger denn je“, so Aydan Özoguz bei der feierlichen Preisübergabe in Berlin. Liz Mohn, stellvertretende Vorstandsvor­sitzende der Bertelsmann Stiftung, war bereits im Vorfeld der Preisverleihung von der Teil­nehmerzahl und der Qualität der Beiträge beeindruckt: „Die 167 eingereichten Projekte zei­gen, dass Kinder und Jugendliche schon frühzeitig Verantwortung übernehmen und den Flüchtlingen konstruktive Hilfe und Menschlichkeit schenken. Das ist ein sehr wertvoller und nachhaltiger Beitrag.“ Maite Kelly präsentierte auf der Preisverleihung ihren Song „Du bist du“ und die FanatiX begeisterten das junge Publikum mit einer energiegeladenen Hip-Hop-Tanz­show. Daniel Aminati, Tayfun Baydar, Bülent Ceylan, Culcha Candela und Rebecca Mir waren als prominente Gäste ebenfalls mit von der Partie.

Sechs Gewinner ausgezeichnet

Bereits zum fünften Mal zeichnete die Bertelsmann Stiftung im Rahmen des bundesweiten Ju­gendintegrationswettbewerbs „Alle Kids sind VIPs“ Projekte aus, die sich für ein faires Mitei­nander in kultureller Vielfalt engagieren. So groß wie in dieser Wettbewerbsrunde war die Re­sonanz noch nie: Jugendliche aus ganz Deutschland reichten insgesamt 167 Projekte ein, be­sonders viele engagieren sich dabei für Flüchtlinge. Vier der sechs ausgezeichneten Projekte setzen sich für Gleichaltrige ein, die kriegsbedingt aus ihren Heimatländern vertrieben wur­den.

Fünf der insgesamt sechs Preisträger bestimmte eine „Kids-Jury“, die sich aus Jugendlichen der Gewinnerprojekte der vergangenen Wettbewerbsrunde zusammensetzte. Ein weiteres Gewinnerteam wurde als Publikumsliebling über ein Online-Voting bestimmt. Alle Gewinner reisten gemeinsam zur Preisverleihung nach Berlin. Ausgezeichnet wurden Initiativen aus Ber­lin, Grevenbroich, Minden, Neumünster, Oberhausen und Regensburg. Alle sechs Gewinner­projekte werden mit dem Besuch eines prominenten „Alle Kids sind VIPs“-Botschafters geehrt und erhalten an einem Projekttag von Experten Tipps für ihre Arbeit. Welcher Botschafter welches Projekt besucht, erfuhren die Jugendlichen im Rahmen der Preisverleihung.

Die Gewinner und ihre Botschafter sind:

STF-Kocht!, Berlin:
Die Jugendlichen von „Schüler Treffen Flüchtlinge e.V.“ veranstalten Kochabende mit Flücht­lingen. Der Moderator Daniel Aminati wird das Projekt besuchen.

Kick für den Frieden!, Grevenbroich:
In der Initiative „Kick für den Frieden!“ haben sich alle weiterführenden Schulen Greven­broichs zusammengefunden, um ein – inzwischen bundesweites – Fußballwohltätigkeitstur­nier mit 16 Mannschaften auf die Beine zu stellen. Der ehemalige Fußballprofi Gerald Asa­moah wird das Projekt besuchen.

More Passion for Migration, Minden:
Die Projektmacherinnen und Projektmacher des Freiherr-vom-Stein-Berufskollegs haben sich kreativ mit der Situation von Migranten vertraut gemacht, die persönlichen Geschichten von Flüchtlingen kennengelernt und sie mit einer Spende unterstützt. Das Projekt gewann den Publikumspreis und wird gemeinsam von der Moderatorin Rebecca Mir und der Tanzcrew Fa­natiX besucht.

Deutschlands Städte machen Lärm!, Neumünster:
Der Verein „Schüler Helfen Leben“ organisierte Benefizkonzerte in Hamburg, St. Peter-Ord­ing, Kiel und Berlin, um auf die Diskriminierung von Roma aufmerksam zu machen. Sie bekom­men Besuch von der Band Culcha Candela.

Dreamtown, Oberhausen:
Die Jugendlichen von „TheaterPuls“ des Heinrich-Heine-Gymnasiums Oberhausen haben in Eigenregie für ihr Stück „Dreamtown“ recherchiert, Szenen geschrieben, Auftritte organisiert und die Öffentlichkeitsarbeit gemacht. Sie bekommen Besuch von der Sängerin Maite Kelly.

Mia san mehr!, Regensburg:
Jugendliche Flüchtlinge der BIK des Staatlichen Beruflichen Schulzentrums Regensburger Land treffen monatlich Senioren eines Altenheims. Die Treffen beider Gruppen sorgen für an­regende Gespräche und schaffen gegenseitigen Respekt und Toleranz. Der Comedian Bülent Ceylan besucht das Projekt.


Foto: © Thomas Kunsch

Ansprechpartnerinnen

Bojana Pajić-Rickerts

Project Manager
Programm Integration und Bildung, Bertelsmann Stiftung

Tel. +49 30 275788-134
info(at)allekidssindvips.de

Elisabeth Pauly

Project Assistant
Programm Integration und Bildung, Bertelsmann Stiftung

Tel. +49 5241 8181513
info(at)allekidssindvips.de